13 Begriffe, die man schon vor der Schwangerschaft kennen sollte

Blog Gastartikel: Die kleine Botin

26.Okt 2018
Deutsch

Werdende Mamas scheinen schon vor der Geburt eine eigene Sprache zu entwickeln. Gastbloggerin Daniela von Die kleine Botin verrät, bei welchen Wörtern und Begriffen sie erstmal gar nichts verstanden hat.

Um ehrlich zu sein, war ich in der ersten Schwangerschaft echt weit davon entfernt, mich mit der „Baby-Thematik“ auseinanderzusetzen. Mitten im Job, viel unterwegs und gefühlt meilenweit von Geburt & Co weg. Im Nachhinein wäre es sinnvoll gewesen, mich mit den wichtigsten Dingen schon vorher auseinanderzusetzen. Gottseidank hat mich meine Hebamme gut beraten und mir viele der folgenden Begriffe gut erklärt, die ich nun auch mit dir teilen möchte.
 

13 Begriffe, die man schon vor der Schwangerschaft kennen sollte  Foto: Stefanie Rimoux

Ausstreichen

Das Ausstreichen der Brust mit der Hand kann vor allem in der ersten Zeit nach der Geburt erleichternd sein.
 

Asia-Töpfchen

Wer mit seinem Baby/Kleinkind windelfrei leben will, braucht ein kleines Gefäß, das als Töpfchen benutzt werden kann. Das Asia-Töpfchen passt auch unterwegs in den Rucksack.
 

Bonding

Die ersten Stunden nach der Geburt werden als die intensive Zeit für das Bonding – den Aufbau der Verbindung zwischen Eltern und Baby – genutzt. Viel Hautkontakt unterstützt diese wichtige Phase.
 

Bedürfnisorientiert

Was braucht mein Baby? Was braucht mein Kind? Was ist es, das ich selber nötig habe? Wie wollen wir als Familie gut zusammenleben. Mit einem Baby ändert sich alles, auch die Bedürfnisse aller Mitglieder. Wer aufmerksam ist, kann sie erkennen und so gut es geht danach handeln.
 

Clusterfeeding

In den ersten Lebenswochen will ein Baby besonders abends dauer-gestillt werden. Das wird als Clusterfeeding bezeichnet. Begründet durch die beruhigende Wirkung des Stillens und des noch sehr kleinen Magen des Säuglings.
 

Colostrum

Die erste Milch, auch „Vormilch“ genannt wird gegen Ende der Schwangerschaft bereits gebildet. Noch vor dem Milcheinschuss nach der Geburt ist es die erste Nahrung des Babys. Das Colostrum ist besonders Proteinreich und enthält viele wichtige Nährstoffe für den Säugling.
 

Ferbern

Schlaflern-Programme, die mittels striktem Zeitablauf ein Baby an die Nachtruhe gewöhnen wollen. Davon ist jedoch in jedem Fall abzuraten, Babys müssen das Schlafen nicht lernen.
 

Heilwolle

Wird zur Behandlung von wunden Brustwarzen eingesetzt, um der Schmerzlinderung beizutragen. Die naturbelassene Schafwolle enthält Lanolin und ist völlig natürlich.
 

Mekonium

Das sogenannte „Kindspech“ ist die erste Ausscheidung aus dem Darm des Neugeborenen. Es sind Zellreste, Fruchtwasser und Galle, die für die dunkle Färbung verantwortlich sind.
 

Wickel-Kreuz-Trage

Im Rahmen einer Trageberatung werden die wichtigsten Tragetuch-Bindeweisen gezeigt. Die Wickel-Kreuz-Trage ist eine der einfachsten und vielfältigsten, mit denen man schon Neugeborene sicher mit sich tragen kann.

Sende diese Seite an einen Freund