4 ätherische Öle für die Schwangerschaft

Blog Gastartikel: Mini and Me

27.März 2018
Deutsch

Ätherische Öle können uns dabei helfen, uns rundum wohl zu fühlen. Jeannine von Mini and Me stellt vier Öle vor, die während der Schwangerschaft für Entspannung sorgen können.

Ätherische Öle sind wertvolle Pflanzenessenzen, die – wenn man so will – das Wesen der Pflanze in sich tragen. Es gibt online mittlerweile viele wertvolle Quellen für verschiedene Duftkompositionen, Tipps für selbstgemachte Cremes, Bäder und Mischungen für die Duftlampe oder eine pflegende Massage. Das Angebot ist vielfältig, allerdings sollte man gerade in der Schwangerschaft, bei der Geburt und während der Stillzeit darauf achten, welche Öle man verwendet und welche nicht.

Am besten ist es, sich von einem Profi beraten zu lassen und sich wirklich in die Thematik einzulesen. Hat man dies getan, ist der eigene Körper zu guter Letzt auch ein weiser Ratgeber. Gerade in sensiblen Lebensphasen spüren wir oft, was uns guttut, und was nicht. Dieses subjektive Gefühl kann und sollte die Rücksprache mit einem Aromatherapeuten bzw. einer Therapeutin aber nicht ersetzen!

4 ätherische Öle für die Schwangerschaft

Foto: Mini and Me

4 ätherische Öle für die Schwangerschaft

  1. Orange hilft bei innerer Unruhe, hat eine stimmungsaufhellende Wirkung, ist förderlich für die gesunde Verdauung und kann, zusammen mit Jojoba-Öl, Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.
     
  2. Lavendelöl ist aufgrund seiner Wirkung in so vielen Fällen einsetzbar, dass es als eines der beliebtesten Öle für die Schwangerschaft gilt. Sowohl bei Aufregung, als auch bei Kopfschmerzen oder Migräne kann es für Entspannung sorgen. Es beschleunigt, entsprechend verdünnt auf die Haut aufgetragen, die Wundheilung und kann außerdem zu tieferem Schlaf verhelfen.
     
  3. Ylang Ylang kann während der Schwangerschaft aufgrund seiner ausgleichenden und beruhigenden Wirkung dabei helfen, Stimmungsschwankungen in den Griff zu bekommen.
     
  4. Die deutsche Kamille ist für ihre schlaffördernde Wirkung bekannt und spendet Wärme und Geborgenheit. Außerdem hilft sie bei Verdauungsbeschwerden, unterstützt die Hautgesundheit und die Entspannung.

In jedem Fall ist es sehr wichtig, hochwertige Öle zu kaufen, von einem anerkannten Hersteller. Ätherische Öle sollten in den allermeisten Fällen nicht pur angewandt werden und einige von ihnen eignen sich gar nicht für die Anwendung während der Schwangerschaft. Darunter sind beispielsweise Basilikum und Rosmarin. 

Sende diese Seite an einen Freund