5 Tipps bei Wutanfällen

Dies solltet ihr mal ausprobieren

04.Dez 2016
Deutsch

Wutanfälle gehören nun einmal zu Kindern und dem Heranwachsen dazu. Ihr könnt sie also gar nicht komplett verhindern. Jedoch lernt ihr mit der Zeit einige Tricks kennen, um mancher Krise vorzubeugen. So sind beispielsweise hungrige oder müde Kinder schneller frustriert. Achtet also wenn möglich darauf, dass es seine Schlafzeiten einhält und es was isst, bevor es komplett hungrig ist. Für unterwegs ist es deshalb ratsam, wenn ihr immer einen Snack dabeihabt. Bei für das Kind lästigen Situationen wie dem Anziehen, funktioniert oft Ablenken sehr gut.

Dies solltet ihr mal ausprobieren

Foto: Shutterstock

Die Frage, die aber viele von euch vor allem beim ersten Kind haben, ist, wie ihr reagieren könnt, wenn es dann doch zu einem Wutanfall kommt. Versucht – auch wenn gerade das jetzt sehr schwer ist – ruhig zu bleiben. Denn wenn ihr beide die Nerven verliert, verbessert das die Situation nicht wirklich. Dann probiert am besten verschiedene Dinge aus. Jedes Kind ist anders und hat auch in so einer Situation unterschiedliche Bedürfnisse. Hier kommen 5 Tipps, die ihr beim nächsten Wutanfall ausprobieren könntet:

  • Ignoriert den Wutanfall und macht einfach weiter.
  • Umarmt es und sagt ihm, dass ihr es liebhabt.
  • Lenkt euer Kind ab und sprecht plötzlich von etwas ganz anderem oder zeigt ihm etwas.
  • Lasst es einfach herumtoben, achtet aber unbedingt darauf, dass es sich nicht wehtut.
  • Gebt ihm ein Ventil für seine Wut. Zum Beispiel könnt ihr es Papier zerknüllen oder zerreißen lassen, lasst es eine Papiertüte zerplatzen oder in ein Kissen boxen.

Dies solltet ihr mal ausprobieren

Foto: Shutterstock

Wutanfälle sind sowohl für euch Eltern, als auch für die Kinder sehr anstrengend. Deshalb solltet ihr erst eine Zeit verstreichen lassen, bevor ihr mit eurem Kleinen darüber sprecht. Aber dann könnt ihr es durchaus fragen, warum es so wütend geworden ist. Wichtig ist aber auch, dass ihr eurem Kind klarmacht, dass es Grenzen gibt. Redet dabei unbedingt auf Augenhöhe mit eurem Schatz und sucht gemeinsame Wege, damit nicht immer die gleichen Sachen Wutanfälle auslösen.

Wie sind eure Erfahrungen mit Wutanfällen? Habt ihr noch Tipps und Erfahrungen, die ihr uns mitteilen wollt? Wir freuen uns über eure Kommentare!

Sende diese Seite an einen Freund