8 Fakten über Babys, die alle Neo-Eltern kennen (sollten)

Blog Gastartikel: Evelyn von Little Paper Plane

13.Jan 2020
Deutsch

Man hat sich monatelang gefreut und dann ist das Baby endlich da! Nun geht es ans Eingemachte und viele Neo-Eltern merken bald, dass es so manche universelle Regeln gibt, wenn es um den Nachwuchs geht. Gastbloggerin Evelyn von Little Paper Plane hat die Fakten dazu für dich zusammengetragen.

Mama Beim Stillen

Diese klitzekleinen Geschöpfe sind einfach unfassbar niedlich. Kein Wunder also, dass sie uns Eltern von Tag eins an den Verstand (und den Schlaf) rauben. Und dann gibt es da noch ein paar Dinge, die wirklich alle Babys gemeinsam haben. Eben Fakten, die alle Neo-Eltern kennen oder kennen sollten:
 

#1 Babys pinkeln am liebsten dann, wenn sie keine Windel tragen

Und das gilt nicht nur für Jungs. Auch Mädels pieseln am allerliebsten windelfrei und über Mamas frischgewaschenen Kaschmir-Pullover.
 

#2 Wenn Babys nicht schreien, kontrolliert man als Eltern mehrmals ob sie noch atmen

Es gibt Schreibabys und es gibt Kinder, die einfach keinen Mucks von sich geben. Bei beiden Exemplaren schlagen bei Neo-Eltern öfter als tatsächlich nötig die Alarmglocken. Aber wie sagt man so schön. Besser Vorsicht als Nachsicht.
 

#3 Es gibt auch schöne Wickeltaschen für Babys

Kaum zu glauben, aber es soll auch schöne Wickeltaschen und –rucksäcke geben. Die sind zwar meistens ein bisschen teurer als die hässlichen Ungetüme, die man sonst so kennt, aber definitiv eine Investition wert, wie ich persönlich finde.
 

#4 Gallseife rettet Bodys

Es wird den Moment geben, in dem sich der kleine Liebling bis zum Hals einsäuert. Die gelbe Kacke ist der hartnäckige Endgegner von schönen und teuren Bodys. Neo-Eltern schwören deshalb auf Gallseife. Und wenn wir uns ehrlich sind, setzt das Leben mit Kindern Gallseife sowieso generell voraus. Später wird es dann nämlich noch dazu klebrig.
 

#5 Es gibt Lokale, in denen Kellner das Gesicht verziehen, wenn man mit einem Kinderwagen daherkommt

Babys sind nicht überall willkommen. Vor den Kindern hatte man das meist nicht auf dem Radar, als Neo-Eltern merkt man jedoch schnell, wie oft die Umgebung tatsächlich doch recht negativ auf Kinder reagiert. Als wären sie alle selbst perfekt erzogen aus dem Ei geschlüpft.
 

#6 Im ersten Jahr braucht das Kind keinen Namen

Das mag vielleicht komisch klingen, aber im ersten Jahr (und vermutlich auch darüber hinaus) bekommt der Nachwuchs nur hormonell veranlagte Kosenamen wie „Schatzi“, „Mausi“, „Süßi“, usw.
 

#7 Babys können gleichzeitig schlucken und atmen

Irre, oder? In den ersten drei Lebensmonaten ist der Kehlkopf höher gelegen und somit können Babys auch atmen, wenn sie gefüttert werden.
 

#8 Das vierte Trimester gibt es wirklich

Babys sind eigentlich alle Frühgeburten und zwar deshalb, weil das menschliche Becken zu schmal wäre, um später zu entbinden. Die ersten drei Monate eines Babys werden von Medizinern deshalb oft als das vierte Trimester bezeichnet.
 

Wenn Paare Kinder bekommen ändert sich unglaublich viel. Deshalb habe ich außerdem Tipps für dich gesammelt, wie eine harmonische Beziehung als Eltern dennoch gelingt.

Sende diese Seite an einen Freund