Abenteuer Papa werden: Wann wird ein Mann zum Mann?

Die ultimative Lizenz: Vater werden - und Papa sein

15.Sep 2017
Deutsch

Abenteuer Papa werden: Der Tag an dem du erfährst, dass du Vater wirst, bleibt unvergesslich. Es ist ein auf und ab von Gefühlen. Niemand wird dir verübeln, wenn dich die Nachricht über das neue Familienmitglied erst einmal kurzzeitig aus der Bahn wirft. Aber keine Sorge! Auf all die Gefühle von Unsicherheit, Zweifel über deine Papa-Qualitäten und den Anflug von Zukunftsängsten folgen bald schon Tatendrang und die Vorfreude auf den Nestbau. Doch das ist nicht das einzige was sich als Papa (in spe ändert).

Abenteuer Papa werden: Wann wird ein Mann zum Mann?

Foto: Shutterstock 

Wann wird ein Mann zum Mann - Abenteuer Papa werden

Plötzlich siehst du nur noch Frauen mit kugelrunden Bauch? Weil Solidarität ja bekanntlich grenzenlos ist, kannst du deine Gewichtszunahme getrost an ihrer Schwangerschaft festmachen. So ein Bauch ist quasi ansteckend. Und als kleiner Trost: Neuerdings wird Rückbildungsgymnastik auch für Männer angeboten. Warst du bisher maximal so galant deiner Frau in den Mantel zu helfen, wirst du ihr ab sofort (fast) jeden Wunsch von den Augen ablesen. Ihre Stimmungsschwankungen machen dir zu schaffen? Ach was, dein Beschützerinstinkt ist stärker. Immerhin muss sie nach neun Monaten den Geburtsschmerz aushalten. Sie darf also hormonbedingte Launen haben.

Nie zuvor sind dir die unzähligen Babys und Kinder im Wohnblock aufgefallen. Doch. Sie waren schon da. Aber jetzt stört dich der kreischende Lärmpegel nicht mehr. Alle Kinder sind nun lieblich und entzückend. Die Freude darüber, zaubert ein melancholisches Lächeln auf deine Lippen. Bald wirst du Papa sein.

Vater sein – ein Projekt fürs Leben

Durch das Papa werden kommen sogar „Bad Boy“ Popstars auf die rechte Bahn. Sämtliche Spinnereien fallen von dir ab, und du wirst richtig langweilig. Der Sportwagen wurde von der Familienkutsche verdrängt. Bei jeder Anschaffung wird überlegt, ob sie auch kindgerecht ist. Deine Hobbys warten im Keller. Und in der Partnerschaft dreht sich vorerst alles um Baby und Kind. Es gibt nichts Schöneres für dich, als das Baby zu baden, zu füttern, zu Herzen und auf dem Schoß zu wiegen. Bereitwillig und motiviert nimmst du die neue Rolle als Papa ein. Das Familienleben in den Griff zu kriegen, verlangt von einem Paar in der Babyzeit ganz schön was ab. Aber glaub uns die unschuldigen Babyaugen und die bedingungslose Liebe machen alles wieder wett.  

Die Rolle des Vaters musst du für dich selbst neu definieren. Und dies funktioniert auch ohne dabei das „Mann sein“ zu vergessen. Die richtige Balance zu finden ist nicht einfach, denn jede Partnerschaft verändert sich mit einem Kind nachhaltig. Bist du Familienpolizei, Helikopter-Papa oder purer Ernährer und Versorger? Vergiss das mit der Vorbildwirkung. Für deine Kinder bist du bestenfalls eine erfrischende Inspirationsquelle. Wenn du dich als Mann darin wohlfühlst, ist das die beste Voraussetzung für das Vater sein.

Sende diese Seite an einen Freund