Alles was du über Latex wissen solltest

Die Gewinnung von Naturkautschuk für MAM Babyprodukte

28.Jan 2018
Deutsch

Immer mehr Eltern erhöhen ihre Ansprüche an Babyprodukte. Es geht ja schließlich um ihren kleinen, bezaubernden Schatz! Deshalb wird bei MAM Produkten auf höchste Qualität gesetzt. Denn alle Babys sollen unter den bestmöglichen Bedingungen aufwachsen. Bei der Herstellung von MAM Produkten, wird über die gesamte Wertschöpfungskette auf die ökologische und soziale Handlungsweise geachtet und auch der Produktionsablauf wird durchwegs verantwortungsvoll gestaltet. Genauso wird auf Ressourcenschonung geachtet. Damit dies kein Widerspruch ist, nimmt MAM die stetige Herausforderung an, Funktionalität mit Design und Medizin nachhaltig zu verbinden. Und das ist nicht nur im MAM Leitsatz über seine Werte verankert.

Alles was du über Latex wissen solltest

Foto: Shutterstock

Die Gewinnung von einem der wichtigsten Bestandteile im Kunststoff für die MAM Babyprodukte findet im thailändischen MAM Werk Kabin Buri statt. Das Latexwerk Thaimed Hightech Company Ltd in Hat Yai, nordöstlich von Bangkok, verarbeitet die aus dem umliegenden Kautschukwald gewonnenen Naturlatex. Dabei wird auf den kleinstmöglichem CO² Fußabdruck für die Umwelt geachtet.
Einige der wichtigsten Fakten über den natürlichen Rohstoff Latex, haben wir hier zusammengefasst:
 

  • Für die Gewinnung von Naturkautschuk für die MAM Babyprodukte, wird der milchige Naturlatex durch Anritzen der Kautschukbaumrinden in thailändischen Kautschukwäldern gewonnen.
     
  • Kautschuk ist ein erneuerbares Material. Er wird aus dem Milchsaft Latex, der „Träne des Baumes“, hergestellt. Mittels eines Verfahrens für die Elastizität (Vulkanisation) entsteht daraus der Werkstoff Gummi.
     
  • Seit Generationen arbeiten mehrere Familien im dichten thailändischen Kautschukwald. Ihr Fachwissen über das Equipment und die Arbeitsweise ist wichtig für den nachhaltigen Umgang mit der Natur, denn die Bäume sollen möglichst lange erhalten bleiben.
     
  • Die ertragreichste Erntezeit ist von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden. Während der Regenzeit und im Sommer pausiert die Arbeit mit den Kautschukbäumen. Deshalb sind mehrere Mitarbeiter der Gummigewinnung auch im MAM Werk Hat Yai beschäftigt. Zum Beispiel bei der Herstellung der Gipsformen für die MAM Friends.
     
  • Die Produktionsstätte für MAM in Kabin Buri setzt auf Energieeffizienz. Es wurde eine große Photovoltaik-Anlage zur Energiegewinnung installiert, denn immerhin ist es in Thailand immer heiß und meistens sonnig.
     
  • MAM verwendet den frischen Naturkautschuk, der gleich vor Ort zu Saugern verarbeitet wird. Zusatzstoffe wie Bisphenol A (BPA) Bisphenol S (BPS) werden dabei nicht beigesetzt. MAM Produkte beinhalten keine Weichmacher und auch kein PVC (Polyvinylchlorid).
Sende diese Seite an einen Freund