Auf ins Babykino!

Ausflüge, die Eltern und Baby genießen

21.Aug 2016
Deutsch

Du warst vor der Geburt eine richtige Kinoliebhaberin? Aber seit der Geburt schaffst du es leider kaum noch, dieser Leidenschaft nachzugehen, weil dein Baby gerade am Abend gerne deine ganze Aufmerksamkeit fordert? Oder aber auch, weil du abends einfach schon zu müde bist? Kein Problem, glücklicherweise gibt es in diesem Fall eine Reihe an Lösungsvorschlägen.

Auf ins Babykino!

Foto: Shutterstock

Einerseits gibt es heutzutage schon diverse Möglichkeiten, um sich Filme zuhause anzuschauen. Andererseits gibt es aber in vielen Orten bereits eine geniale Erfindung: DAS BABYKINO!!! Aber, was ist das? Was tut das? Wie geht das?

Etliche Kinos haben für Eltern mit Babys und Kleinkindern oft schon spezielle Vorführung im Programm. Diese werden meist am Vormittag gezeigt, in manchen Kinos auch am Nachmittag und teilweise sogar kostenlos. Und damit es Mama und/oder Papa mit dem Kleinen besonders bequem haben, gibt es einige Specials. So wird etwa das Licht nicht ganz dunkel gemacht, sodass ihr das Baby noch sehen könnt. Der Filmton ist weniger laut als im „normalen“ Kino. Und du kannst natürlich jederzeit rein- und rausgehen. Pass aber auf, dass du dabei nicht auf herumkrabbelnde Babys steigst ;-).

Auf ins Babykino!

Zusätzlich bieten die Kinos oft Snacks wie Kuchen und Getränke an – davor, während oder nach dem Film. Manche bieten sogar eine kostenlose Kinderbetreuung während der Vorführung an. Und klar, Wickeltisch und Flaschenwärmer stehen als Basics schon für euch bereit.

Also, frag einfach mal bei Google nach, wo es das nächste Babykino in deiner Umgebung gibt. Und dann: Film ab!

Sende diese Seite an einen Freund