Baby-Glow – ganz „schön“ schwanger


Blog Gastartikel: Einer schreit immer


09.Nov 2018
Deutsch

Übelkeit, Stimmungsschwankungen, geschwollene Füße – Gastbloggerin Christina vom Blog Einer schreit immer über all das, was eine Schwangerschaft so mit sich bringt und man nicht unbedingt als positiven Nebeneffekt sehen würde. Doch zur Rettung eilen uns kleine Tierchen, genannt Hormone, die dafür sorgen, dass wir quasi über Nacht zur schönsten Schwangeren der Welt mutieren. Oder sollte ich sagen MUTTIEREN?

Baby-Glow – ganz „schön“ schwanger


Überall auf den Social Media Plattformen sehen wir strahlende Kugelbäuche, angeschraubt an Size-Zero-Models, die mit einer Schale Vanilleeis auf dem weißen Sofa sitzen und vor lauter SCHÖNHEIT fast die Linse des Fotografen sprengen. Bei mir war das irgendwie anders...

Das wohl deutlichste Zeichen für den sogenannten „Glow“ ist das strahlende Gesicht. Rein wissenschaftlich beleuchtet kommt dieser Effekt daher, dass durch eine Erweiterung der Gefäße das Gesicht besonders durchblutet ist. Dadurch kommt ein rosiges Schimmern zum Vorschein. Und ja, auch ich hatte unglaublich jugendliche Haut. So jugendlich, dass ich bei einem Blick in den Spiegel in meine schlimmsten pubertären Erinnerungen zurückgeflasht wurde. Denn mein Spiegelbild erinnerte mich an eine pickelige 14-jährige Rotzgöre mit Wasserallergie.

Ganz bestimmt war mein Gesicht auch gut durchblutet in der Schwangerschaft: Man konnte es nur vor lauter Dellen und Beulen nicht sehen. Ich bin sogar sicher, dass einer dieser höllenfeuerroten Krater ungefähr die Größe des Meteoriteneinschlagkraters in Mexiko hatte, der damals zum Aussterben der Dinosaurier geführt hat.

 

Kleine und größere Stimmungsschwankungen

Wissenschafts-Fakt: Durch das Hormon Progesteron sinkt der Stresspegel und Frau wird entspannter. Dies führt zu einer sanfteren Mimik und lässt uns mehr Lächeln. Mein Lächeln war während meiner Schwangerschaft oftmals eher ein Zähnefletschen, dass sogar den Nachbarshund auf Jahre traumatisiert hat. Mein Mann würde statt „Glow“ in dieser Zeit wohl eher „Shining“ sagen (Stephen King Fans wissen schon worauf ich hinaus will…), denn er hatte sicher Angst davor, dass ich mit gezückter Axt hinter ihm stehe, wenn meinen Fressgelüsten nicht rechtzeitig nachgekommen werden konnte. Er liebt mich trotzdem noch, der tapfere Mann…

 

Die Ganzkörperschwangerschaft

Ich war außerdem schwanger – am ganzen Körper. Das heißt: Man hat von hinten DEUTLICH gesehen, dass ich ein Kind bekomme. Von der Seite auch. Und vermutlich auch aus dem All. Ich war bei Google Maps zu sehen und zwar ohne Zoom.  Ich war ein Kugelfisch im Panikmodus, der Marshmallow-Man mit Brüsten. Das Baby war nicht nur in meinem Bauch, auch in meinen Armen, dem Hintern und in meinem kleinen Zeh. Geschwollene Zehen führen übrigens zu einem eleganten Gangwerk, ähnlich wie ein betrunkener Pinguin…


 

Mütter dieser Welt: Tröstet euch!

Doch liebe Leserin, tröste dich! Irgendwann kommt das Strahlen zu allen Müttern. Vielleicht nicht in der Schwangerschaft, aber ganz sicher nach der Entbindung. Oder der Trotzphase. Oder der Pubertät…

Egal! Mütter dieser Welt, strahlt einfach was das Zeug hält! Wir sind doch alle die schönsten Mamis auf der Welt! Wir strahlen vielleicht nicht vor Schönheit, aber vor Glück!

Sende diese Seite an einen Freund