Baby im Anmarsch: diese 4 Dinge sind ziemlich unnötig

Worauf du als Schwangere getrost verzichten kannst

10.Jun 2019
Deutsch

Speziell in der Schwangerschaft sollte dir tunlichst niemand vorschreiben, was du für dich und dein Baby brauchst und was nicht. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach Dingen gemacht, die ziemlich unnötig sind und sind dabei auch fündig geworden.

Frau mit Babybauch

Foto: Shutterstock

Nimm unsere Auswahl aber auf jeden Fall mit einem Augenzwinkern und entscheide selbst darüber, was wirklich Sinn macht und was vielleicht eher unbrauchbar ist …
 

#1 Energizer gegen Morgenübelkeit

Schwangere benötigen das Beste vom Besten, so die allgemeine Meinung. Immerhin braucht das Baby immens viele Nährstoffe für das Wachstum. Du als Mama in spe wirst also schon in den ersten Schwangerschaftswochen zur Tankstelle für Mini-Du gekürt. Erstmal alles gut und schön. 

Dafür werden aber nun zunehmend Produkte wie blubbernde Fizzers und bunte Drops als Energiespender oder Elixir gegen Morgenübelkeit angepriesen und in Trimester-Geschenkboxen gepackt. Das heißt, selbst wenn du nicht auf der Suche nach diesen Dingen bist, weil du dich wegen der Schwangerschaftssymptome selbstverständlich von deiner Fachärztin beraten lässt, kommt das farbenfrohe Geblubber in Tüten trotzdem auf den Tisch.

Die Lösung: unbedingt allen Verwandten, Freunden und Kollegen in der Arbeit verklickern, dass du in Sachen Ernährung für Schwangere bestens beraten wirst!
 

#2 Lustige Sprüche am Outfit

Dagegen spricht doch eigentlich nichts. Warum nicht Sinn für Humor zeigen und die zusätzliche Fläche am Babybauch nutzen? Schließlich kann dich niemand davon abhalten. Maternity Tees eignen sich offenbar perfekt dafür, witzige (?) Nachrichten in die Welt zu posaunen. So kannst du beispielsweise allen, die es wissen wollen, sagen, dass das Baby für den Bauch verantwortlich ist, nicht dein Essverhalten (haha). „Does this baby make me look fat?“
 

#3 Musterabgleich: Delivery Robe & Swaddle Blanket

Ton in Ton durch´s Familienleben, warum nicht? Klar, auch dies ist eine Frage des Geschmacks. Um eine Notwendigkeit handelt es sich aber jedenfalls nicht, wenn du nach der Entbindung passend zur Puckdecke des Babys den deckungsgleichen Look trägst.
Wer sich darin wohlfühlt: keine Scheu vor erstaunten Blicken auf der Geburtenstation! Allerdings kann es auch sein, dass du mit Augenrollen rechnen musst…
 

#4 Schrille Kompressionsstrümpfe

Last-but-not-least sind poppige Kompressionsstrümpfe ein grenzwertiges Fashion No-Go. Sie können tatsächlich zum einen oder anderen Outfit total gut passen, jedoch stellt sich uns die Frage: wozu auf belastete Körperpartien aufmerksam machen?
Im Übrigen bekommst du ein dezentes Paar in schwarz oder Hautfarben von deiner Krankenkasse, du musst lediglich einen kleinen Selbstbehalt entrichten.

Solltest du für´s Joggen jedoch ohnehin Athletic Fits im Schrank haben, reichen diese womöglich vollkommen aus, um durch die Schwangerschaft zu kommen. Und wenn der Papa in spe dich mit einem Paar knallbunter Compression Socks überrascht, kannst du sie kurzerhand einfach unter den Leggings verstecken!

Sende diese Seite an einen Freund