Baby Tragen im Sommer: Cool bleiben!

Unsere Tipps & Tricks für extra heiße Tage

10.Jul 2017
Deutsch

Baby Tragen im Sommer: Wenn uns Mamas und Papas bei 33 Grad der Schweiß nur so die Stirn herunter rinnt, dann machen wir uns natürlich besonders Gedanken um unsere Sprösslinge. Insbesondere auch jene Eltern, die ihren Säugling gerne in der Baby Trage befördern. Sollte man bei diesen Temperaturen überhaupt mit einem Säugling nach draußen gehen? Was gilt es dabei zu beachten? Welche Baby Tragen und Tragearten eigenen sich und wie kann ich das Ganze für mich sowie natürlich auch mein Kind möglichst angenehm gestalten? Wir haben ein paar hilfreiche Tipps und Tricks zusammengestellt, dank denen ihr auch bei hohen Temperaturen nicht auf das Baby tragen verzichten müsst.

Baby Tragen im Sommer: Cool bleiben!

Fotos: Shutterstock 

Tipp 1: Raus aus der Mittagssonne!

Der vermutlich wichtigste Tipp. Und auch sonst gilt: Längerfristige direkte Sonneneinstrahlung solltet ihr unbedingt vermeiden, wenn ihr mit Säugling unterwegs sein.

Tipp 2: Bei Baby Tragen und Tragetüchern auf das Material achten!

Luftig leichte, atmungsaktive Materialen machen das Tragen selbst bei Hitze einigermaßen angenehm. Sowohl für den Tragling, als auch für dich. Bei Tragetüchern eignet sich ein Materialmix aus beispielsweise Leinen, Hanf, Baumwolle und Seide ganz gut.

Baby Tragen im Sommer: Cool bleiben!

Tipp 3: Tragetücher: Die richtige Bindeweise macht’s!

Beim Binden von Tragetüchern eignen sich die einlagigen Bindeweisen besonders für die warme Jahreszeit. Hierzu gehören zum Beispiel der „einfachen Rucksack“ oder das „Känguru“. Für dich als „Träger“ sind jene Bindungen geeignet, die nicht direkt um die Hüfte gebunden werden. Damit es für das Kind nicht zu warm wird, kann in dem Fall die Bindung gebündelt gekreuzt werden. Das heißt also, dass das Tuch nicht ausgebreitet gekreuzt wird. Anleitungen gibt’s auf Youtube.

Tipp 4: Vorne oder hinten?

Im Hochsommer ist es normalerweise zumindest für Kinder, die bereits etwas älter sind komfortabler auf dem Rücken anstatt vor der Brust getragen zu werden. Bei Säuglingen jedoch empfehlen wir das vorne Tragen, damit der Blick des Babys zur Mama oder zum Papa gerichtet sein kann.

Tipp 5: Kopfbedeckung: Sonnenhut nicht vergessen!

Besonders wichtig ist es, den Kopf deines Kleinen ausreichend vor der Sonne zu schützen. Ideal wäre ein breitkrempiger Sonnenhut mit Bindeband, der weich ist, schließlich soll sich dein Sprössling trotzdem bequem in die Baby Trage oder das Tuch kuscheln können. Eine gute Alternative sind auch Kopftücher.

Baby Tragen im Sommer: Cool bleiben!

Tipp 6: Sonnenschutz

Den besten Sonnenschutz bietet luftige Kleidung - unter Umständen mit integriertem UV-Schutz - die den Großteil des Körpers bedeckt. Leinen, Baumwolle und Seide wirken temperaturregulierend. Jene Körperstellen, die nicht oder nur unzureichend von Kleidung bedeckt werden, sollten mit Sonnencreme geschützt werden.

Tipp 7: Trinken nicht vergessen!  

Schwitzen ist wichtig, da es den Körper kühlt. Ein äußerst praktischer Tipp, damit dein Kind nicht „anklebt“: Positioniere einfach eine Müllwindel zwischen Kopf des Kindes und deinen Rücken. An wirklich heißen Tagen lässt sich der Schweiß so oder so vermeiden, deshalb ist es wichtig, stets auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Dies gilt für dich selbst, ebenso wie für dein Baby.

In diesem Sinne wünschen wir euch eine schöne Sommerzeit! 

Sende diese Seite an einen Freund