Beauty: Do´s und Dont´s in der Schwangerschaft

Was ist erlaubt mit Haarfarbe, Nagellack & co?

04.Jul 2016
Deutsch

Natürlich möchten viele auch in der Schwangerschaft schön, gestylt und geschminkt sein. Glücklicherweise spricht auch fast nichts dagegen, bzw. gibt es für fast alles eine alternative Lösung.  

Wir beginnen mal mit dem Thema Haare. Generell gilt, dass du versuchen solltest so wenig chemische Stoffe wie möglich direkt an deine Kopfhaut zu lassen. Denn diese können durch die Kopfhaut in den Körper gelangen. Es gibt zwar keine Studien dazu, was das konkret für Auswirkungen hat, aber Ärzte raten vorsichtshalber vom Blondieren und Färben der Haare in der Schwangerschaft ab.

Beauty: Do´s und Dont´s in der Schwangerschaft

Foto: Shutterstock

Nachdem Frauen immer kreativ sind, wenn es um ihre Schönheit geht, gibt es auch hierfür andere Möglichkeiten. So scheint alles, was man ohne direkten Kontakt mit der Kopfhaut machen kann, unbedenklich. Wie wäre es also mit Strähnen, die nicht direkt an der Kopfhaut angesetzt sind? Auch Gel und Wachs kannst du durchaus weiterverwenden, wenn du dich eher auf die Haarspitzen konzentrierst.

Oder aber du steigst vorübergehend auf Naturprodukte um. Wobei du auch hier darauf achten musst, dass keine zusätzlichen Chemikalien enthalten sind.

Beim Haarspray liegt die Sache anders: Die Inhaltsstoffe scheinen nicht bedenklich für die Kopfhaut zu sein, aber du solltest die Dämpfe beim Aufsprühen nicht einatmen. Nach Möglichkeit solltest du darauf lieber verzichten. Viele Schwangere halten aber auch während dem sprayen die Luft an und laufen dann schnell in einen anderen Raum. Kreativität ist immer gut. Oder: Naturkosmetik.

Beauty: Do´s und Dont´s in der Schwangerschaft

Foto: Shutterstock

Übrigens kommt es in Schwangerschaft und Stillzeit durch die Hormonumstellung häufig zu Veränderungen der Haarstruktur. Also wundere dich nicht, wenn deine Haare nicht so „funktionieren“ wie sonst. Teilweise bekommt man auch welligere oder glattere Haare als sonst.

Genug von den Haaren, gehen wir zu den Nägeln. Hol dir die schönsten Farben, oder gönn dir zwischendurch mal eine Pediküre. Denn ja, Nagellack ist ganz eindeutig erlaubt! Nur auf Aceton solltest du verzichten, verwende deshalb acetonfreien Nagellackentferner während deiner Schwangerschaft.

Beauty: Do´s und Dont´s in der Schwangerschaft

Foto: Shutterstock

Und würde dazu nicht ein sonnen- oder solariumgebräunter Teint wunderbar passen? Ja, würde... Allerdings raten die Ärzte generell, dass du der Haut nicht zuviel Sonne zumuten solltest, ob schwanger oder nicht. Es gibt also auch hier keine konkreten Studien dazu. Aber nichts spricht gegen eine getönte Tagescreme oder Puder, vielleicht sogar aus der Naturkosmetik?

Beauty: Do´s und Dont´s in der Schwangerschaft

Foto: Shutterstock

Das sind alles allgemeine Tipps. Generell solltest du bei Unsicherheiten oder Fragen immer noch mit deinem behandelnden Arzt darüber reden.

Aber tu dir auf jeden Fall etwas Gutes und fühle dich schön!

Sende diese Seite an einen Freund