Beikost-Rezept: Haferbrei mit Heidelbeeren

Getreide-Obst-Babybrei

10.März 2017
Deutsch

Beikost Einführung: Wenn dein Baby etwa 8 Monate alt ist, kannst du allmählich damit beginnen, die Zwischenmahlzeit am Nachmittag durch einen Getreide-Obst-Brei zu ersetzen. Dieser enthält viele für das Baby wichtige Vitamine und ist reich an Eisen - eine optimale Basis für die gesunde Zwischenmahlzeit deines Kindes. Wir empfehlen den Brei unbedingt mit Wasser zuzubereiten, nicht mit Milch – da die beiden anderen Mahlzeiten ohnehin schon sehr eiweißhaltig sind. Heute zeigen wir ein tolles Beikost Rezept für dein Baby: Haferbrei mit Heidelbeeren. Die Beeren sind nicht nur reich an Vitaminen und stärken des Babys Abwehrkräfte, ihr natürlicher Fruchtzucker verleiht dem körnigen Getreide auch eine fruchtige Süße.

Beikost-Rezept: Haferbrei mit Heidelbeeren

Fotos: Shutterstock 

Zutaten:

100 g Bio-Heidelbeeren

30 g Haferflocken

1-2 TL Rapsöl

So geht’s:

  1. Die Haferflocken ins Wasser geben und erhitzen.
  2. Das Ganze ca. 2 Minuten köcheln lassen, anschließend die gewaschenen Heidelbeeren sowie das Rapsöl dazugeben.
  3. Alles zusammen pürieren.
  4. Ist der Brei auf lauwarme Temperatur abgekühlt, kannst Du Dein Baby damit füttern.

Beikost-Rezept: Haferbrei mit Heidelbeeren

Hinsichtlich der Obst-Wahl sind deiner Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Ob Banane, Apfel, Birne oder Beeren. Ein Obst Getreide Brei sollte neben Wasser grundsätzlich immer aus den folgenden 3 Zutaten bestehen:

Obst: Obst stellt den Hauptbestandteil der Zwischenmahlzeit dar. Welche Sorte Du dabei wählst, ist dir und vor allem dem Geschmack deines Sprösslings überlassen. Besonders gut eignen sich Sorten, die Vitamin C enthalten. Dieses erleichtert nämlich die Aufnahme des im Getreide enthaltenen Eisens. Obst, das besonders süß ist – wie Banane, Apfel oder Birne – wird von Kindern in der Regel besser akzeptiert. Am Besten in verschiedenen Varianten ausprobieren!

Getreide: Abgesehen von Fleisch ist Getreide für Kinder der wohl wichtigste Eisenlieferant. Deshalb sollte im Getreide-Obst-Brei in jedem Fall ausreichend enthalten sein. Obst allein hat nicht genügend Energie und Nährstoffe um für dein Baby eine vollwertige Mahlzeit zu sein. Besonders gut für Beikost Brei eignen sich Haferflocken und Weizengrieß.

Achtung: Beim Kauf von Gläschen darauf achten, dass mindestens 20 Gramm Getreide – im Optimalfall Vollkorngetreide - enthalten ist. Ist Getreide ausschließlich in Form von Keksen oder Zwieback enthalten, solltest du lieber die Finger davon lassen. Denn hier lassen die Angaben auf der Verpackung keinerlei Rückschluss auf die genaue Zusammensetzung zu.

Fett: Neben den beiden Hauptzutaten des Obst-Getreidebreis sollte auch immer ausreichend Fett enthalten ist. Nur so können die fettlöslichen Vitamine aus dem Obst vom Körper optimal aufgenommen und verwertet werden. Besonders eignet sich hier Rapsöl, weil es viele ungesättigte Fettsäuren, wie beispielsweise essentielle Omega-3-Fettsäuren, enthält. Diese fördern die Entwicklung des Gehirns. 

 

Sende diese Seite an einen Freund