Das erste Weihnachten mit Baby - Teil 1

Tipps für stressfreie Weihnachtstage

08.Dez 2016
Deutsch

Das erste Weihnachtsfest mit Baby ist für frischgebackene Eltern etwas ganz Besonderes. Das Festtagsessen, der Weihnachtsbaum, der Besuch bei Oma und Opa. Das Outfit, wenn es nach Mama und Papa geht, sollte in diesem Jahr möglichst perfekt sein. Und so kann es passieren, dass die hohe Erwartungshaltung an sich selbst und an das erste Weihnachten als Familie im Vorfeld vor allem eines auslösen: Stress.

Wir haben 3 hilfreiche Tipps mit denen ihr und euer Baby entspannt über die Feiertage kommt. 

Das erste Weihnachten mit Baby - Teil 1

Fotos: Shutterstock 

1. Adieu Perfektionismus!   

Der wichtigste Tipp gleich zu Beginn: Bitte verabschiede dich von dem Gedanken, du müsstest deinem Baby ein perfektes erstes Weihnachten bieten. Ob es nun das Weihnachts-Dinner betrifft oder aber die Deko des Baumes -  schraube deine Erwartungen in allen Punkten ein bisschen herunter. Glaub uns, mit Baby verläuft ohnehin nichts so, wie ursprünglich geplant. Und die große Ruhe, Besinnlichkeit und Harmonie pünktlich zu Weihnachten wird mit Nachwuchs möglicherweise auch nur bedingt ausbrechen.

2. Vorbereitung ist das halbe Leben

Um Hektik zu vermeiden solltest du dir im Vorfeld einen ganz genauen Plan machen, wann was erledigt werden muss. Einkäufe, Deko, Kochen, Geschenke kaufen, Geschenke einpacken - nimm dir ausreichend Zeit für einzelne Aufgaben und mute dir nicht zu viel auf einmal zu. Denn je besser du dir alles einteilst und je mehr Ruhe bei der Organisation walten lässt, desto entspannter bist du während der Vorweihnachtszeit. Vergesse nicht, dein aktueller Seelenzustand - sprich ob du gestresst oder ruhig und entspannt bist – überträgt sich auch auf dein Baby. Tipp: To-Do Listen helfen im Alltag Chaos den Überblick zu behalten. 

3. Familienrituale

Bockwurst oder Gans? Weihnachtslieder gemeinsam singen oder Omas CD auflegen? Kirche oder nicht Kirche? Es klingt banal aber vor eurem ersten Weihnachten als Familie solltet ihr unbedingt über „Rituale“ sprechen, die ihr etablieren wollt. Redet ganz offen und ehrlich miteinander und stellt euch gegenseitig die Frage: Wie war das früher in deiner Familie an Weihnachten und was davon ist dir jetzt wieder wichtig? Auf diese Art findet ihr gewiss das ein oder andere gemeinsame Weihnachtsritual.  

Mehr Tipps gibt für besinnliche Weihnachtstage als frischgebackene Familie gibt es nächste Woche. Also unbedingt vorbeischauen.  

Das erste Weihnachten mit Baby - Teil 1

 

 

Sende diese Seite an einen Freund