Das Wunder Babyhaut

Interessante Facts über die Haut deines Babys

07.Okt 2018
Deutsch

Natürliche Fettregulierung ist wichtig!

  • Die Talgdrüsen der Haut arbeiten anfangs nur eingeschränkt. Denn die Babyhaut ist ja noch nicht mit allen Funktionen ausgestattet. Aber die erste pflegende Ummantelung, die Käseschmiere, schützt die zarte Babyhaut auf natürliche Weise vor dem Austrocknen. Deshalb sollte das Baby nicht zu rasch nach der Geburt gebadet werden. Die fettige Schicht der Käseschmiere bleibt als schützende, weiße Paste auf der rosa schimmernden Haut. Und sie duftet! Nach Fruchtwasser und Baby. Frischgebackene Eltern können sich daran gar nicht sattriechen!
     
  • Nach wenigen Tagen zieht die Käseschmiere restlos in die Babyhaut ein. Pflegeprodukte solltest du in den ersten Monaten eher vermeiden. Denn sie beeinträchtigen den sensiblen Säureschutzmantel. Selbst Babyöle sollten deshalb nur selten verwendet werden. Rückfettend wirken natürliche Cremes oder Lotionen ohne Zusatz von Parfüm. Ringelblume in Mandelöl ist zum Beispiel ein sehr beliebtes Babyöl, das gerne für die Babymassage verwendet wird.

Das Wunder Babyhaut

Foto: MAM

Ausgleich der Temperatur – wie geht das? 

  • Die Entwicklung der Hautschutzbarriere dauert mehrere Monate lang. Nach der Geburt funktionieren die Schweißdrüsen noch nicht ausreichend, um die Körpertemperatur selbstständig zu regulieren. Deshalb können niedrige Temperaturen rasch zu einer Unterkühlung des Babys führen. Zuviel Wärme können Neugeborene aber auch noch nicht ausgleichen. Deshalb sind Babys sehr auf das Einfühlungsvermögen ihrer Eltern angewiesen. Manchmal brüllen sie verzweifelt, um sich gegen zuviel Hitze oder Kälte zu wehren.

    Tipp: Achte bei der Baby-Kleidung darauf, dass sie wärmend ist, aber keine Überhitzung hervorruft. Atmungsaktive Materialien sind sehr wichtig, damit es auf der Babyhaut zu keinem Feuchtigkeitsstau kommt.
     

1000 x Kuscheleinheiten – das Allerbeste für die zarte Babyhaut!

  • Dein Baby braucht Berührung. Die Haut ist ja nicht nur ein Ausscheidungs- und Atmungsorgan. Sie unterstützt das Baby bei seiner emotionalen Entwicklung. Kuscheln ist deshalb wichtig für das Bonding. Haut-an-Haut-Kontakt stärkt euer familiäres Band, und gibt dem Baby Vertrauen und Geborgenheit. Euer Schatz fühlt sich dadurch in der Welt richtig willkommen!
Sende diese Seite an einen Freund