Dein „Dad Bod“ liegt im Trend

Warum Frauen den Papa-Bauch lieben

15.März 2018
Deutsch

Es ist schon fast amtlich: Der liebevolle Begriff „Dad Bod“ liegt in aller Munde, wenn es um das neue Schönheitsideal beim Mann geht. Denn die frischgebackene Mama will sich nun nicht mehr an einen gestählten Sixpack-Body lehnen, an dem sie abprallt. Sie kuschelt sich lieber vertrauensvoll an die pummelige Bauchmitte ihres Liebsten.

Sie findet dich sexy, so wie du bist. Ist doch süß, oder? 

Dein „Dad Bod“ liegt im Trend

Foto: Shutterstock

Solltest du also während ihrer Schwangerschaft ein paar Pfunde zugenommen haben, weil du kaum Zeit und Motivation hattest, um ins Fitnessstudio zu gehen, dann ist das also gar kein Problem. Jeder weiß doch, dass auch Papas in spe Schwangerschaftssymptome haben. Viel Spielraum ist schließlich nicht, um dich bei all der Aufregung um das Baby auch noch um dein Training und die richtige Ernährung zu kümmern.
 

Jungs mit Dad Bod sind hot!

Endlich wird beim Mann ein normales Körperbild akzeptiert. Papas mit Dad Bod sind gesund und wirken natürlich. Doch auf den Bauchmuskeln haben sie eine weiche Fettschicht. Selbst Stars wie Leo DiCaprio oder Alec Baldwin schieben vergnügt ihre kleines Bäuchlein vor sich her. Ob das nun der neue Körper-Kult der Männer wird sei aber noch dahingestellt.

Jedenfalls ist für die Frau an deiner Seite dein Vaterkörper ein gutes Zeichen. Dein Bäuchlein vermittelt ihr die Sicherheit, dass du während der Rückbildung auch nichts gegen ihren Babybauch hast. Und das tut der Beziehung gut. Denn nach der Geburt dauert es eine Weile, bis sie sich wieder in ihrem Körper vollkommen wohlfühlt.

Trend-Begriff kommt diesmal sogar von einer Frau. Die amerikanische Studentin Mackenzie Pearson hat eine ihrer Arbeiten unter dem Titel „Why Girls Love The Dad Bod“ („Warum Mädels den Papa-Körper lieben“) veröffentlicht, und damit großes Aufsehen erregt.
 

Liegt deine Gewichtszunahme also voll im Trend?

Heißt das jetzt: Schluss mit mager und durchtrainiert? Oder soll damit der Bierbauch einer Überzahl an Männern in der westlichen Welt legitimiert werden?

Der Trend ist außerdem schon ein wenig bizarr geworden, nachdem für Männer ohne Bäuchlein mittlerweile die Kreation einer „Dadbag“ von einem britischen Designer erhältlich ist. Solltest du nun keinen Bauch haben, kannst du also dein Wohlstandsbäuchlein in Form einer Bauchtasche erwerben. Six Pack ade?

Allzu streng solltest du den „Daddy Body“ Trend aber auf keinen Fall sehen. Denn Herz und Bett sind immerhin trendfreie Zonen. Die meisten Paare sehnen sich ganz einfach danach, sich ein bisschen entspannen zu können. Vor allem als frischgebackene Eltern. Da habt ihr sowieso andere Dinge im Kopf, als euch Gedanken zu machen, wessen Bauch größer oder kleiner ist. Das Wichtigste ist jetzt der „Baby Bod“. 

Sende diese Seite an einen Freund