Der richtige Schnuller für mein Baby

Wichtige Tipps für den Schnullerkauf

24.Apr 2017
Deutsch

So klein ein Schnuller auch ist – in ihm steckt jede Menge Know-How. Dass die Auswahl im Fachhandel inzwischen riesig ist und es sie in allen möglichen Formen und Farben zu kaufen gibt, macht den Schnullerkauf natürlich nicht gerade einfacher. Werdende oder frischgebackene Eltern sind beim Anblick des riesigen Angebotes an unterschiedlichen Schnuller Modellen oftmals überfordert. Saugerhals, Material des Saugers, Schnuller Schild, Form des Knopfes – worauf muss man bei einem Schnuller achten? Sollte der Saugerhals dick oder dünn sein? Wie muss der Schnuller geformt sein, damit er eine gesunde Kieferentwicklung beim Baby möglich macht? Was sollte man hinsichtlich von Knopf und Schild des Schnullers beachten. Latex oder Silikon – welches Material eignet sich am besten? Wie finde ich den richtigen Schnuller für mein Baby? Wir haben die wichtigsten Tipps für den Schnullerkauf zusammengefasst.

Foto: MAM

In den ersten zwei bis vier Wochen nach der Geburt gelten sämtliche Saugversuche deines Babys der Nahrungsaufnahme. Dennoch empfiehlt es sich, schon im Rahmen der Baby Erstausstattung einen Schnuller zu kaufen. Denn sobald du und dein Baby beim Stillen ein eingespieltes Team seid, steht der Verwendung des Schnullers nichts mehr im Weg. Für ungetrübte Saugfreude ist aber wichtig, dass du dich für den richtigen Schnuller entscheidest. Es ist gut möglich, dass dein Baby zu Beginn den Schnuller immer wieder ausspuckt. Vielleicht ist die Größe oder das Material vom Saugerhals nicht ideal für dein Kind. Diese Kriterien solltest du beim Kauf berücksichtigen.

1. Die Größe

Mund und Kiefer unserer Babys entwickeln sich rasend schnell! Schließlich ist Wachsen die Königsdisziplin der ersten Lebensjahre. Dementsprechend wächst auch der Schnuller mit: Die passende Größe unterstützt die gesunde Entwicklung. Altersangaben auf den Verpackungen dienen als Richtwerte. Aber: Jedes Kind ist einzigartig. Ist dein Baby eher klein uns zart für sein Alter, dann besser etwas später auf die nächste Schnullergröße wechseln. Im Zweifelsfall gilt: Lieber einen etwas zu kleinen als einen viel zu großen Schnuller anbieten! 

2. Das Material

Die Qual der Wahl: Latex oder Silikon? Die Saugteile von Schnullern werden aus Latex oder Silikon gefertigt. Hier entscheidet die persönliche Vorliebe. Solltest du unschlüssig sein, lasse dein Baby wählen. Denn die Kleinsten haben ganz eigene Vorstellungen von gutem Geschmack: Während einige Kinder das weiche Latex lieben, sind andere wahre Silikon-Fans. Und manche mögen beides gleich gerne, Hauptsache die Saugerform stimmt.

Vergleich der beiden Materialien:

Silikon: Eine seidige Sache

Silikon wird künstlich hergestellt, ist frei von Allergenen und geschmacksneutral. Das durchsichtige Material sieht hygienisch aus und altert nicht. Einziger Nachteil: Es ist etwas härter als Latex und weniger bissfest. Bei den ersten Anzeichen von Bissspuren muss der Schnuller ausgetauscht werden, spätestens jedoch nach ein bis zwei Monaten. MAM hat für seine Schnuller ein einzigartiges Silikon entwickelt: Den MAM SkinSoft™  für besonders schnelle Akzeptanz. Er ist weicher als Standard-Silikon und seine seidige Oberfläche vermittelt ein sanftes Hautgefühl.
 

Latex: Naturreine Geschmeidigkeit

Latex ist ein weiches, bissfestes Naturprodukt. Sein leicht süßlicher Geschmack ist bei Babys beliebt. Dass der Sauger nach einiger Zeit klebrig und dunkler wird, liegt am natürlichen Alterungsprozess des Materials. Der Schnuller muss entsorgt werden, sobald das Latex altert (spätestens nach ein bis zwei Monaten). MAM produziert sein Latex seit 2002 selbst: In Thailand, wo Naturkautschuk natürlich wächst, wird der Rohstoff unter ökologischen Bedingungen geerntet. MAM Mitarbeiter verarbeiten ihn unter fairen Bedingungen. Diese naturreine Qualität hat einen Namen: MAM Natur Latex – ein Produkt, in dem in wissenschaftlichen Untersuchungen keinerlei allergieauslösenden Stoffe festgestellt werden konnten.

3. Faktor Schadstofffrei

Ein guter Schnuller muss qualitätsgeprüft und BPA-frei sein! Achte bei der Schnuller Verpackung auf eine entsprechende Kennzeichnung! 

Der richtige Schnuller für mein Baby

 

Wichtig: Treu bleiben! Hast du ein Modell gefunden, das dein Baby gut annimmt, solltest bei der Marke, Schnullerform und Art des Materials von nun an lieber keine Experimente mehr machen. Lediglich die Größe des Schnullers solltest du natürlich dem Alter deines Babys anpassen. 

Sende diese Seite an einen Freund