DIY: Deo Spray mit Rosenduft

Aluminiumfreies Deo in der selfmade Variante

21.Sep 2016
Deutsch

Heutzutage ist der Kauf eines Deos gar keine so leichte Angelegenheit. Denn die meisten Deos aus Drogerie und Supermarkt enthalten Aluminiumchlorid oder ähnliche Verbindungen, um die Schweißbildung zu unterdrücken. Zwar erledigen diese Substanzen ihre Aufgabe meist recht gut, selbst bei weit über 30 Grad und schweißtreibenden Aktivitäten schaffen sie es unangenehme Gerüchte unter unseren Armen zu vermeiden. Allerdings ist ihr Einsatz ziemlich umstritten.

DIY: Deo Spray mit Rosenduft

Fotos: Shutterstock

Denn Aluminiumverbindungen werden über die Haut in den Blutkreislauf aufgenommen und können sich im Körper anreichern. Sie stehen in Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen und werden auch immer wieder mit Alzheimer in Verbindung gebracht. Nicht umsonst empfehlen Gesundheitsministerien auf aluminiumhaltige Deos zu verzichten.

Wir suchen also ein aluminiumfreies Deospray, das auch sonst ohne reizende Inhaltsstoffe auskommt, möglichst naturbelassen ist, gut duftet und – nicht zu vergessen - auch wirkt. Auf unserer Suche sind wir nun über ein tolles DIY gestoßen, das wir euch keinesfalls vorenthalten wollen. 

 

Du brauchst:

Sprühflasche (für 100ml)

70ml Wasser

1 TL Natron

Ätherisches Öl: 10 Tropfen Rosenöl

5 Tropfen pflegendes ätherisches Öl (besonders gut eignet sich Jojoba-Teebaumöl)

20ml Ethylalkohol (aus der Apotheke)

 

DIY: Deo Spray mit Rosenduft

So geht’s: Wasser zuerst kochen und anschließend abkühlen lassen bis es etwa lauwarm ist. In ein hohes Gefäß geben und Natron hinzugeben – am Besten durch ein kleines Sieb. Das Ganze nun gut durchrühren. Anschließend kannst du die ätherischen Öle sowie den Alkohol hinzufügen. Nochmals gut durchmixen und zu guter Letzt nur noch in die Sprühflasche füllen.

Da es sich bei diesem Rezept nicht um ein Antitranspirant handelt, wirst du trotzdem schwitzen. Aber man riecht es nicht. Denn Natron gilt als wahre Wunderwaffe gegen Schweißgeruch und das Rosenöl verpasst deinem Deo einen frischen und angenehmen Duft.Der Alkohol hemmt übrigens ebenfalls die Geruchsbildung von Schweiß und hilft außerdem dabei, die ätherischen Öle freizusetzen.

Wichtig: Auch Natron kann, ebenso wie auch der enthaltene Alkohol und die ätherischen Öle, zu Reizungen und Irritationen der Haut führen.   

Sende diese Seite an einen Freund