DIY Schwangerschaftsjeans

Was nicht passt, wird passend gemacht

22.Mai 2016
Deutsch

Schicke, kostengünstige Umstandsmode gefällig? Da haben wir genau das Richtige DIY Tutorial für dich. Mit Hosen während der Schwangerschaft - allen voran mit Jeans - ist das ja bekanntlich so eine Sache. Die Auswahl an Modellen, bei denen Schnitt, Farbe und Waschung gefallen, ist nicht unbedingt riesig. Und als wäre die Suche nach der "perfekten Jeans" nicht so schon Herausforderung genug, wird die Angelegenheit unter anderen Umständen meist nicht einfacher. Wie sollen wir schließlich wissen, wie viel an Umfang wir an welchen Körperstellen in den nächsten Monaten tatsächlich noch zunehmen werden? Und so fällt die richtige Passform als Entscheidungskriterium bei vielen Frauen weg. 

DIY Schwangerschaftsjeans

Foto: Shutterstock

Hauptsache Farbe und Schnitt stimmen einigermaßen mit der vor der Schwangerschaft bevorzugt getragenen Jeans überein.  Dabei muss es gar nicht so kompliziert sein. Denn in Sachen Schwangerschaftsjeans gilt, wie die Überschrift schon verrät „Was nicht passt, wird passend gemacht!“. Mit dieser DIY Anleitung machst du mit wenigen Handgriffen aus deiner Lieblingsjeans eine schwangerschaftstaugliche Umstandshose. Alles was ihr dafür braucht sind eine Jeans, ein Bauchband oder alternativ ein altes T-Shirt aus Stretch Stoff, Stoffkreide, eine Nähmaschine, Schere und Faden. 

Und los geht's: 

  1. Den Bund der Jeans abschneiden. Vorne darf ruhig etwas mehr Stoff weg, damit der Babybauch auch in einigen Wochen noch ausreichend Platz hat. Am Einfachsten ist es, wenn du dir den Schnittverlauf vorher mit Stoffkreide auf die Jeans zeichnest. Entferne nun auch direkt den Reißverschluss und nähe die entsprechende Stelle zu. DIY Schwangerschaftsjeans
  2. Drehe sowohl Jeans als auch das Bauchband auf rechts. Befestige das Bauchband mit Pin-Nadeln an der Jeans - dies erleichtert dir das Nähen.
  3.  Und schon gehts ans Nähen. Dieser Part ist etwas tricky aufgrund des hohen Streichanteils des Bauchbands. Einfach auf beiden Seiten ein wenig straff (nicht zu straff!) ziehen, währen du es durch die Nähmaschine laufen lässt.

DIY Schwangerschaftsjeans

  1. Jeans nun wieder auf die richtige Seite drehen, Band nach oben klappen - and Voilà, hier ist sie, deine neue Schwangerschaftsjeans.

DIY Schwangerschaftsjeans

Kleiner Wehmutstropfen unseres DIYs: Nicht alle von uns nehmen während der Schwangerschaft ausschließlich am Bauch zu. Bei vielen wachsen auch die Kurven an Hüfte, Hintern und Oberschenkeln mit. Und weil in der Schwangerschaft wohl nichts unangenehmer ist, als eine Jeans, die irgendwo kneift, heißt es in diesem Falle - Auf zum Shoppen!

Sende diese Seite an einen Freund