Durch den Sommer mit Baby und Kind

Blog Gastartikel: Me Supermom

09.Jun 2017
Deutsch

Durch den Sommer mit Baby und Kind: Von der Kopfbedeckung bis zum Melonen Eis! Hier teilt Gastbloggerin Henriette von Me Supermom mit uns ihre Tipps für jene Tage, an denen das Thermometer die 30° Grad Marke knackt. Nun kann der Sommer aber wirklich kommen! 

Durch den Sommer mit Baby und Kind

Fotos: © Me Supermom

Lang dauert es nicht mehr, bis der Sommer da ist. Endlich können die Wochenenden wieder am See verbracht werden, die Kinder bleiben viel zu lang wach, riechen nach Sommer, schmecken nach Schoko Eis. So unbeschwert meine liebste Jahreszeit ist, ein paar Dinge sollte man beachten. Auch an einem bewölkten Tag sollte auf ausreichend Sonnenschutz geachtet werden. Neben der richtigen Sonnencreme ist eine Kopfbedeckung unabdingbar. Ein Sonnenstich ist nicht zu unterschätzen. Meine Kinder tragen gern „Piratentücher“. Ich achte immer darauf, dass die Stoffe mit Lichtschutzfaktor versehen sind. Bei einem Baby oder Kleinkind kaufe ich Sonnenhüte mit Nackenschutz.

Viele schwören auf Bademode mit Lichtschutzfaktor. Ich persönlich mag diese Strampler nicht so gern. Wenn die Kleinen am Strand mit dem Po am Wasser sitzen und Sandburgen bauen, saugt sich der Stoff immer mit Wasser voll und der Nierenbereich wird kalt. Da meine Kinder in der Ostsee oder im See auch mehr mit den Wellen spielen, als wirklich im Wasser zu schwimmen, lasse ich sie ohne Kleidung baden, da es dann nicht so kalt ist am Körper mit der nassen Kleidung. Am Strand laufen sie mit Kopfbedeckung und einem langen Shirt rum. Fertig. Das Baby darf komplett eingecremt auch nur im Shirt rum krabbeln.

Durch den Sommer mit Baby und Kind

Neben dem Sonnenschutz vergessen meine Kinder auch gern mal das Trinken. Dabei ist das gerade bei warmen Temperaturen extrem wichtig. Ich packe in unsere Strandtasche immer Flaschen mit Wasser. Wenn die Flasche schön aussieht, schmeckt das Wasser komischerweise auch besser, habe ich festgestellt. Kinder… Aber natürlich gehört auch Naschkram dazu. Bei uns sehr beliebt: Erdbeeren und Wassermelone. Klar naschen sie die auch so ganz schnell weg, aber gerade aus Melonen lässt sich ganz schnell ein Hingucker zaubern: Melone am Stiel. Ach wir lieben Melone. Hier noch ein Rezept, perfekt geeignet für den nächsten Grillabend oder den Ausflug zum See: Wassermelone klein schneiden, frische Minze klein rupfen, Feta Käse klein schneiden. Alles vermengen und mit Öl, ein bisschen Pfeffer und einem Spritzer Zitrone abschmecken. Fertig und sooooooo köstlich.

Noch mehr sommerliche Rezepte gefällig? Wie wäre es mit gesundem Eis? Ganz ohne Eismaschine kann man Eis auch schnell selbst machen und es ist sogar ein bisschen gesund: Nice Cream. Das können auch schon die Kleinsten naschen. Jetzt fehlen nur noch die Sonne und der Strand, oder? Ich wünsche euch einen herrlichen Sommer mit ganz viel Eis, Melone, vielen Grillabenden und ausreichend Zeit am Strand. 

Sende diese Seite an einen Freund