Eine richtig gute Idee? Fernreisen mit Baby und Kleinkind

Verreise mit deiner Familie an die schönsten Orte der Welt!

15.Nov 2017
Deutsch

Die grauen Monate im Herbst und Winter sind in den sonnenarmen Zonen Mitteleuropas die ideale Reisezeit für Jungfamilien. Mit Baby kannst du dabei den allgemeinen Urlaubswochen gezielt ausweichen. Und dich mit Sack und Pack auf die Südhalbkugel verfrachten. Denn solange dein Kind nicht zur Schule geht, bleibst du von den klassischen Ferien unberührt. Während der Elternzeit hast du also die super Gelegenheit kostengünstig zu verreisen, und den Sommer mal richtig zu verlängern. Fernreisen mit Baby und Kleinkind liegen aktuell total im Trend. Jungeltern genießen diese Auszeit gerne an exotischen Stränden mit ihrer neuen kleinen Familie!

Mulmiges Gefühl in der Magengrube? Unterwegs mit Baby könnte etwas schieflaufen?

Keine Bange, es gibt bereits jede Menge Erfahrungsberichte von mutigen Reisepionieren!
Wir haben sie gelesen, und einige brauchbare Informationen für dich zusammengestellt:

Eine richtig gute Idee? Fernreisen mit Baby und Kleinkind

Foto: Shutterstock

So läuft eine Flugreise mit Baby und Kleinkind

  • Für das Baby musst du bis zum 2. Lebensjahr kein eigenes Ticket mit Sitzplatz buchen. Das spart ganz schön an Reisekosten.
  • Säuglinge sind für gängige Airlines alltägliche Kunden. Selbst in der Economy-Class wird das Service bei Langstreckenflügen für Eltern zuvorkommend gestaltet.
  • Sollte dein Kleines während des Fluges unruhig werden, kannst du mit einer freien Sitzplatzreihe rechnen.  Das Serviceteam will in den meisten Fällen die Nerven der anderen Fluggäste nicht unnötig zu strapazieren.
  • In jedem Fall kannst du während der Langstrecke mit der Unterstützung des Flugteams rechnen.

 

Am Traumstrand mit den Allerkleinsten

  • Für den Wechsel in eine andere Klimazone mit Jetlag & Co., solltest du das eine oder andere Hilfsmittel in der Tasche haben. Mit einer gut sortierten Reiseapotheke kannst du so Unruhezustände beim Baby bereits am Flughafen ausgleichen. Eine gute Beratung vom Kinderarzt ist hierbei wichtig!
  • Dauerhafte Sonnenbestrahlung und Hitze solltest du für das Baby vermeiden. Es kann ansonsten zu Hautrötungen oder Bläschen kommen. Ein Sonnenhut mit Krempe im Gepäck und Sonnenschutzcreme sind Must-Haves!
  • Auf Grund seiner beruhigenden Wirkung, ist das Stillen während einer Reise mit Baby sehr zu empfehlen. Achte dabei aber auf deine Ernährung, wenn du in Ländern mit stark gewürzten Speisen bist. Bevorzuge eher milde Gerichte, denn das Baby kann mit Blähungen und Bauchschmerzen reagieren.
  • Auf jeden Fall musst du bei Fernreisen auf ausreichende Hygiene achten! Natürlich gibt es auch in Übersee längst Hotels und Restaurants mit europäischen Standards. Wenn Kinder dabei sind, macht erhöhte Vorsicht aber unbedingt Sinn.
    Tipp: Frisches Obst solltest du stets mit Wasser aus einer versiegelten Flasche waschen, und es am besten immer selbst schälen.
  • Familien werden auf Reisen von Einheimischen fast immer respektiert und unterstützt. Das bedeutet: ein besseres Service, niedrigere Preise. Und weniger Versuche, dich mit kleinen Betrügereien abzuzocken.
  • Kleinkinder finden sich überall zurecht, wo ihre Eltern sind. Dinge wie Heimweh oder Langeweile kennen sie (noch) nicht. Sie fühlen sich einfach pudelwohl, wenn die ganze Familie ihren Aufenthalt genießt. Und spannende Abenteuer erlebt der süße kleine Zwerg auf jeden Fall!
  • Es gibt nichts Schöneres für Junior, als im Meerwasser zu planschen und bei den ersten Gehversuchen im weichen Sand zu landen! So eine Reise lohnt sich allemal!
Sende diese Seite an einen Freund