Einfach nur mal Sommer

Blog-Gastartikel: Stadt, Land, Mama

28.Jul 2016
Deutsch

Gastbloggerin Katharina von Stadt, Land, Mama über die Tücken des Sommers in Sachen Mamasein.

Blog-Gastartikel: Stadt, Land, Mama

Foto: Shutterstock

Der Sommer ist, obwohl ich allen Jahreszeiten etwas Positives abgewinnen kann, meine liebste Jahreszeit. Alles ist so einfach, man braucht keine dicken Jacken, keine Mützen und muss nicht ständig Angst haben, dass eins der Kinder erfriert. Und doch hat auch der Sommer so seine Tücken. Manchmal komme ich mir vor, als wäre ich eine Schallplatte, denn ich sage in den warmen Monaten immer und immer wieder die gleichen Sätze. Das Lustige ist: Nicht nur ich habe diese Dauerbrenner drauf - am Badesee, im Schwimmbad und auf dem Spielplatz höre ich alle anderen Mütter das Gleiche sagen. Ich überlegte neulich schon, ob es nicht sinnvoll wäre, diese Sätze auf CD zu brennen und über einen Lautsprecher alle 20 Minuten in die Masse schallen zu lassen. Dann könnten wir Muttis uns nämlich auch mal zurücklegen und den Sommer genießen.

 

Damit Ihr wisst, was ich meine, hier meine Top 10 der meist gesagtesten Sommer-Sätze:

1. Ich muss Dich noch eincremen

2. Lass den Hut bitte an

3. Ich glaub, wir gehen mal ein bisschen in den Schatten

4. Bei der Hitze musst Du viel trinken!

5. Achtung, eine Wespe!

6. Nicht mit den dreckigen Füßen aufs Handtuch

7. Kekse sind alle, aber ich habe noch Wassermelone

8. Wenn Du nicht aufhörst, das Mädchen mit Wasser voll zu spritzen, fahren wir sofort heim

9. Du hattest heute schon ein Eis!

10. Grab doch mal meine Füße ein! 

 

Tags: 
Sende diese Seite an einen Freund