Familienplanung mit dem MAM Fruchtbarkeitskalender

So klappt es mit dem Kinderwunsch

19.Sep 2017
Deutsch

Familienplanung: Für eine erfolgreiche Schwangerschaft ist das richtige Timing entscheidend. Umso wichtig ist es natürlicher, dass du das Datum deines Eisprungs kennst. Danach kann die Eizelle zwar nämlich gerade mal rund 24 Stunden lang befruchtet werden. Weil Spermien im Körper der Frau aber doch einige Tage überleben, rechnet man mit 5-6 Tagen pro Monat, an denen die Chancen schwanger zu werden sehr hoch sind.

Familienplanung mit dem MAM Fruchtbarkeitskalender

Foto: Shutterstock

Etwa 4 Tage vor dem Eisprung und zwei Tage danach ist also der beste Zeitpunkt für eine Befruchtung, diese Zeitspanne wird als die so genannten fruchtbaren Tage bezeichnet. Klingt nach zu vielen Zahlen und komplizierter Rechnerei? Für Paare mit Kinderwunsch ist der MAM Fruchtbarkeitskalender eine tolle Hilfestellung um die fruchtbaren Tage möglichst genau zu berechnen. Völlig rasch, unkompliziert und zuverlässig! Insbesondere auch wenn Zyklus eher unregelmäßig ist. 

Und so einfach geht’s:

  1. Besuche den Fruchtbarkeitskalender auf der MAM Website. 
  2. Gebe den ersten Tag deiner letzten Menstruation ein.
  3. Gebe deine Zykluslänge an. Darunter versteht man die Anzahl der Tage vom ersten Tag deiner Menstruation bis zum Tag vor deiner nächsten Monatsblutung. Bei den meisten Frauen liegt dieser zwischen 27-30 Tagen. Unser Tipp: Notiere dir jeden Monat

Und schwuppdiwupp verrät dir der MAM Fruchtbarkeitskalender nicht nur jene Tage, an denen du viel Zeit mit deinem Partner verbringen solltest, weil nun die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ganz besonders hoch ist. Er sagt dir auch, in welchem Zeitraum dein Einsprung stattfindet und wann voraussichtlich die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter geschieht. Plus: An welchem Tag voraussichtlich deine nächste Periode einsetzen wird und wann der richtige Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest ist.

Selbstverständlich klappt es mit der Familienplanung und der Schwangerschaft nicht immer auf Anhieb. Schließlich beruhen die anhand des Fruchtbarkeitskalenders berechneten Tage auf Mittelwerten und können keine hundertprozentige Sicherheit gewährleisten. Hier ist Geduld gefragt! Wer mit Ruhe an die Sache herangeht, hat auch die Gelegenheit, sich zusammen mit seinem Partner auf ein Leben zu dritt mit Kind einzustellen und alte Gewohnheiten zu überdenken.

Wir drücken in jedem Fall ganz fest die die Daumen!

Sende diese Seite an einen Freund