Feier zur Geburt und Baby Shower in China

Länder und ihre Sitten in Sachen Babys – Teil 2

02.Aug 2017
Deutsch

In dieser Artikelreihe stellen wir euch die unterschiedlichsten Sitten und Rituale in Sachen Babys vor. Aus Ländern rund um den Globus:  Von der finnischen Babybox, über Baby Tragen in Afrika bis hin zu Spezialmassagen für Schwangere in Jamaika.

Heute aber widmen wir uns dem Thema Baby Shower. Habt ihr euch schon mal gefragt, wie so eine Feier zur Geburt in China aussieht? Wir verraten es euch! Einfach weiterlesen.

Baby Shower in China - „Tsue Shen“

Eine Baby Shower im klassischen Sinne wäre in China undenkbar. Denn viele glauben es bringt Unglück, ein Fest für das ungeborene Kind zu veranstalten. Deshalb wird in China erst gefeiert, wenn das Baby schon da ist.

Dennoch gibt es ein sehr beliebtes Ritual für die Zeit kurz vor der Geburt:  Die Mutter der Mama in spe, also die Großmutter, besorgt etwa einen Monat vor der Niederkunft die gesamte Babyausstattung. Einige der Baby-Kleider sendet sie, wenige Tage vor dem erwarteten Geburtstermin, in einem Päckchen an ihre Tochter. Dieser Brauch heisst „Tsue Shen“ oder „Beschleunigung der Geburt“. Traditionsgemäß ist in dem Paket auch ein kleines weißes Tuch enthalten, in welches das Baby nach der Geburt gewickelt wird.

Feier zur Geburt und Baby Shower in China Foto: projectnursery.com

Das „Rote Eier und Ingwer“-Fest

Die große Feier zur Geburt des Babys findet statt, wenn die Mutter nach 30 Tagen ihr Zimmer verlassen darf. Dieser Tag wird als der Vollmond des Kindes betrachtet, und heißt „Man Yue“. Zu diesem Anlass wird ein großes Abendessen für Verwandte und Freunde der Familie veranstaltet.

Vor diesem großen Ereignis nimmt die Mutter ihr erstes Vollbad und wäscht ihr Haar. Währenddessen findet das Ritual einer Rasur des Haares beim Baby statt. In manchen Familien wird das Kind an diesem Tag neu und in der Farbe Rot gekleidet. Es wird mit goldenen Accessoires geschmückt und so den Ahnen und Gottheiten im Heim vorgeführt.

Die Ankunft des neuen Familienmitgliedes wird also den wohlwollenden Geistern präsentiert. Sie werden gebeten, das Neugeborene auf seinem Lebensweg zu schützen.

Die Farbe Rot ist in China generell eine glücksbringende Farbe. Sie ist die Farbe des Lebens und vermittelt Wachstum, Freude, Liebe und Wohlstand. Sie steht für Glück, Wärme oder Feuer, Ruhm, Kraft und Gemeinschaft und ist die höchste Yang-Farbe. Deshalb wird sie bei fast allen großen chinesischen Feiern gerne getragen oder der Festsaal damit dekoriert.

Glückwünsche und Geldgeschenke von Verwandten, Freunde und Nachbarn werden in roten Umschlägen (Hongbao) überreicht. Ebenfalls ein beliebtes Geschenk für die Feier zur Geburt: rote Eier. Die Form des Eies bezeichnet Harmonie und Einheit. Weitere traditionelle Geschenke sind etwa in Essig eingelegte Ingwerscheiben, Hühnerfleisch oder pikanter Reis. Das Geschenk eines Goldringes soll das Baby in schweren Zeiten schützen. 

Sende diese Seite an einen Freund