Fernreisen mit Baby – So funktioniert es!

Was die Reise schon während dem Planen zum Gelingen bringt

11.Mai 2017
Deutsch

Reisen in der Elternzeit ist eine Sache, die voll im Trend liegt. Das ist nur allzu verständlich, denn mit Baby musst du keine allgemeinen Urlaubszeiten berücksichtigen. Du kannst zusammen mit deinem Neuankömmling außerhalb der saisonalen Reisezeiten die schönsten Orte der Welt besuchen. Und dabei tankt die ganze Familie Kraft und Sonnenstrahlen, während sich Europa in der Grauzone befindet.

Wir haben hier vier wertvolle Tipps für die Reiseplanung zusammengestellt. Wer weiß vielleicht wird dadurch das Fernweh stärker, als das mulmige Gefühl in der Magengrube, dass etwas schieflaufen könnte.

 

Fernreisen mit Baby – So funktioniert es!Foto: Shutterstock

 

Flugreisen sind mit Baby einfach und günstig

Babys sind für gängige Airlines alltägliche Kunden. Selbst in der Economy Class wird der Service während Langstreckenflügen für Eltern zuvorkommend gestaltet. Für das Baby musst du bis zum 2. Lebensjahr meist nicht einmal ein eigenes Ticket mit Sitzplatz buchen. Das spart an Reisekosten. Und wenn dein Schatz während des Fluges unruhig ist, werden dir an Bord Hilfsmittel angeboten. Auch freie Sitzplätze werden vom Serviceteam gerne angeboten. Ganz einfach, um die Nerven der anderen Fluggäste nicht unnötig zu strapazieren.

Denn das kommt nun mal vor, weil Babys den Höhendruck in den Ohren noch nicht ausgleichen können. Der Maschinenlärm kann die Kleinen ebenfalls irritieren. In jedem Fall kannst du mit der Unterstützung des Flugteams rechnen.

Ab wann ein Baby was vom Traumstrand hat

Natürlich kannst du schon mit einem Säugling verreisen, aber für die Allerkleinsten heißt es  ganz klar: „schattenparken“. Dauerhafte Sonnenbestrahlung kann für Babys zur Belastung werden. Sobald dein Sprössling aber sitzen kann und sich aufrichten möchte, ist er reif für die Insel. Natürlich gilt das nur für Orte, an denen einigermaßen gemäßigtes Klima herrscht. Wenn ihr Hitze meidet, gibt es nichts Schöneres für Junior, als bei den ersten Gehversuchen im weichen Sand zu landen. Sonnenschutzcreme ist natürlich ebenso ein Muss, wie ein Sonnenhut mit Krempe im Gepäck.

Fernreisen mit Baby – So funktioniert es!

Die homöopathische Reiseapotheke kann Wunder wirken

Die ärztliche Vorbereitung und Reiseversorgung musst du selbstverständlich mit dem Kinderarzt abklären. Einige Babys sprechen sehr gut auf Homöopathie und auch auf Blütenessenzen an. Damit kannst du Unruhezustände bereits am Flughafen ausgleichen. Auch die körperliche Belastung durch den Wechsel in eine andere Klimazone. Lass dich aber darüber von Spezialisten oder in der Apotheke gut beraten.

Stillen während der Reise

Alleine aufgrund seiner beruhigenden Wirkung ist das Stillen während einer Reise mit Baby empfehlenswert. Bedenke hierbei jedoch, dass etwa in Ländern wie Indonesien, Thailand oder Indien viele Speisen scharf gewürzt werden. Es ist gut möglich, dass du selbst damit keinerlei Probleme hast, aber Stillkinder können mit starken Blähungen reagieren. Bevorzuge daher eher milde Speisen. Frisches, exotisches Obst ist wunderbar reich an Spurenelementen und allein deshalb gut für Mama und Baby. Achte dabei aber auf jeden Fall auf die Hygiene! Natürlich gibt es auch in Übersee längst schon Restaurants mit europäischen Hygiene-Standards. Gekauftes Obst solltest du aber stets mit Wasser aus einer versiegelten Flaschen waschen und es am besten selbst schälen. 

Sende diese Seite an einen Freund