Filmtipp: Was hat uns bloß so ruiniert?

Machen Kinder tatsächlich spießig?

28.Nov 2016
Deutsch

Im Film „Was hat uns bloß so ruiniert?“ ​von Marie Kreutzer beschäftigen sich drei befreundete, mitteljunge Bobo-Paare mit der Frage, ob man notgedrungen zum Spießer verkommt, sobald man Kinder kriegt. Sie befinden sich gerade auf dem Höhepunkt ihrer Coolness, ihres beruflichen Erfolges, ihres Selbstbewusstseins und ihrer Reflektiertheit und nehmen nun die nächste Herausforderung an. Bei der Kindererziehung besteht ihre größte Angst darin, zu verspießern. Gleichzeitig haben sie den Anspruch alles richtig zu machen. Somit ist das Scheitern schon vorprogrammiert.  

Filmtipp: Was hat uns bloß so ruiniert?

Foto: Thimfilm

Im einen Moment wollen sie die Welt in Staunen versetzen durch ihre Coolness und ihre Liebe und die Makellosigkeit ihres Bindegewebes. Im nächsten werden sie von der Realität eingeholt und müssen sich mit Themen wie PDA und Bäuerchen beschäftigen.

Filmtipp: Was hat uns bloß so ruiniert?

Foto: Thimfilm

In diesem Film werden mit schönen Bildern ernsthafte und realistische Probleme aufgegriffen und in pointierten Szenen wird vom Beglückendsten, das zugleich das Anstrengendste ist, erzählt. Die jungelterlichen Herausforderungen werden aber nicht zu Tode analysiert, sondern eher mit einem großen Augenzwinkern anhand von überzeichneten Situationen dargestellt. Wenn ihr euch also mal amüsieren und gleichzeitig über eure eigenen Themen etwas lachen wollt, könnte dieser Film genau das richtige für euch sein. Klickt euch einfach mal in den Trailer rein!

CREDITS WAS HAT UNS BLOSS SO RUINIERT

Regie: Marie Kreutzer

Drehbuch: Marie Kreutzer

Darsteller: Vicky Krieps, Marcel Mohab, Pia Hierzegger, Manuel Rubey, Pheline Roggan, Andreas Kiendl

Sende diese Seite an einen Freund