Hilfe, meine Haare!

Tipps für schöne Haare in der Schwangerschaft

03.Aug 2016
Deutsch

Ja, auch die Haare sind schwanger, sozusagen, zumindest aber mitschwanger. Beziehungsweise sind es schon wieder die Hormone, die unsere Gewohnheiten durcheinanderbringen. Nicht bei jeder Frau äußert sich das gleich, manche spüren es mehr, manche weniger. Das Östrogen sorgt während der Schwangerschaft dafür, dass sich dein natürlicher Haarausfall verlangsamt. Viele Schwangere haben aus diesem Grund wunderschön volles Haar. Es kommt auch immer wieder vor, dass sich die Struktur der Haare ändert – lockiges Haar wird glatter, glattes lockiger.

Hilfe, meine Haare!

Foto: Shutterstock

Etliche Haare wünschen sich aber während dieser Zeit eine Extraportion Aufmerksamkeit. Denn bei manchen Frauen wird das Haar auch unangenehm trocken und schaut strohig aus. Dem kannst du aber ganz gut entgegenwirken. Es hilft allein schon, wenn du sie einmal in der Woche mit einer Haarkur verwöhnst.

Zusätzlich kannst du die trockenen Spitzen und Längen ganz einfach mit etwas Olivenöl verschönern. Du massierst das Öl kurz ein, wickelst die Haare in ein warmes Handtuch und lässt es für ca. eine Stunde einwirken. Danach spülst du es sorgfältig aus.

Fettigere Haare musst du leider häufiger waschen, da gibt´s keinen Geheimtrick. Wichtig ist allerdings, dass Schwangere generell auf mildere Shampoos und Produkte umsteigen sollten. Da auch die heiße Föhnluft und auch Glätteisen und Lockenstäbe nicht sehr gut für die Haare sind, würde sich dein Haar über diesen Verzicht natürlich sehr freuen. Vielleicht kannst du sie zumindest ab und zu mal lufttrocknen lassen, oder du föhnst sie weniger heiß.

Auch wenn es keine eindeutigen Beweise gibt, dass das Haare färben während der Schwangerschaft schädlich ist, raten alle Experten sicherheitshalber davon ab. Du kannst aber alternativ auf Naturhaarfarben oder Strähnchen wechseln, die die Kopfhaut nicht berühren. Dazu findest du auch Tipps in unserem Artikel Beauty: Do´s und Dont´s in der Schwangerschaft.

Hilfe, meine Haare!

Foto: Shutterstock

Was du deinem Haar noch Gutes tun kannst? Du kannst es von innen pflegen, nämlich durch deine Ernährung. Vitamine und Mineralien – zum Beispiel in Spinat, Nüssen, Fisch oder Karotten – stärken das Haar und geben ihm auch für die Zeit nach der Geburt Kraft. Da wartet schon die nächste Hormonumstellung auf dich. Bei den meisten Frauen fallen viele Haare auf einmal wieder aus. Aber keine Sorge: Nach einigen Monaten haben die meisten Jungmütter wieder die gleiche Haarpracht wie vor der Schwangerschaft. Diese Zeit musst du einfach durchtauchen, die Haare öfter mal zusammenbinden oder ein Stückchen kürzer schneiden. Vielleicht schaut mal jemand zwei Stunden auf dein Kleines, sodass du Zeit für eine zusätzliche Beauty-Session bei deinem Friseur hast!

Sende diese Seite an einen Freund