Kälteschutz: Unsere Retter bei Trockener Haut

SOS Programm wenn’s spannt und schuppt

02.Feb 2017
Deutsch

Für unsere Haut ist der Winter eine Saison der Extreme. Eisige Kälte draußen, trockene Heizungsluft drinnen und oftmals nehmen wir deutlich weniger Flüssigkeit zu uns als im Sommer. Spätestens jetzt im Januar scheinen sich die Schutzmechanismen unserer Haut in den Winterurlaub zu verabschieden. Die Folge: Gerötete Haut, die spannt und zu fiesen kleinen Schüppchen neigt. Daher braucht deine Haut in den kommenden Wochen eine extra Portion Pflege! Ein SOS Programm sozusagen - Kälteschutz garantiert. 

Kälteschutz: Unsere Retter bei Trockener Haut

1. Cold Cream 2. Intensiv Pflegende Sonnencreme mit SPF 30 3. Lippenpflegestift 4. Wohltuendes Gesichtsöl 5. Reichhaltiger Augenbalsam 6. Feuchtigkeitspflege - Skin Rescuer 

 

Jetzt ist es wichtig, besonders reichhaltige Pflegeprodukte zu verwenden, die der Haut viel Feuchtigkeit schenken, sie aber nicht noch zusätzlich stressen – etwa mit unnötigen Duftstoffen. Und: Auch wenn du das Gefühl hast, deine Haut ist momentan so trocken, dass sie die Pflege regelrecht aufsaugt. In Sachen Hautpflege ist mehr nicht unbedingt mehr. Zumindest nicht, was die Menge und Vielfalt der verwendeten Produkte betrifft. Daher solltest du die Haut keinesfalls überpflegen. Neben unseren 5 ultimativen Kälte Rettern haben wir auch noch 5 SOS Tipps für euch:

 

Tipp 1: Schutzschild für die Haut

Minus 10 Grad und 30km/h Windgeschwindigkeit? Für die Haut bedeutet dies tatsächlich gefühlte minus 24 Grad. Jetzt können nur noch besonders lipidreiche Tagespflege oder spezielle Wind-und-Wetter Cremes als Schutzschild für die Haut helfen.

Tipp 2: Lippenpflege

Bei Minustemperaturen trocken unsere Lippen besonders schnell aus, werden spröde und bekommen Risse. Besonders auch in der Schwangerschaft! Um dem vorzubeugen solltest du stets ein Lippenpflegeprodukt parat haben. Natürliche Inhaltsstoffe wie Bienenwachs, Jojoba- oder Mandelöl solltest du hier immer bevorzugen!

Tipp 3: UV- Schutz

Die UV Strahlen der Sonne sind zusätzlich eine große Belastung für die Haut. Tagescremes mit integrieretem LSF kann hier helfen. Im Gebirge solltest du unbedingt auf Sonnencreme mit LSF 30 oder mehr setzen.  

Tipp 4: Augen nicht vernachlässigen!

Mit 0,5 Millimetern ist die Haut um die Augen wesentlich dünner als im restlichen Gesicht. Und da sie keine Talgdrüsen besitzt, ist sie auch trockener. Verwende daher reichhaltige Augencremes mit hautähnlichen Fetten.

Tipp 5: Feuchtigkeitsmasken!

Unser Geheimtipp bei extrem trockener Haut: Gönne dir 2-3 mal pro Woche eine Feuchtigkeitsmaske. Wir verwenden hier gerne Kokosnussöl – einfach abends großzügig aufs Gesicht auftragen und über Nacht einwirken lassen. 

Sende diese Seite an einen Freund