Kindergarten: Praktische Tipps

FAQs rund um das Thema Kindergarten

31.Aug 2016
Deutsch

Irgendwann ist auch dein Baby soweit, dass es in den Kindergarten kommt. Der Zeitpunkt ist hier oft ganz unterschiedlich, manche Kinder gehen bereits mit unter einem Jahr in den Kindergarten – in vielen europäischen Ländern sogar direkt nach dem Mutterschutz – , andere erst mit 3 oder sogar 4. Das hängt vielfach auch von der Jobsituation der Eltern ab. Aber nicht nur…

Ganz egal wie es bei euch ist, wichtig ist jedenfalls, dass ihr euch schon rechtzeitig davor Gedanken darüber macht, wie und wo und wann ihr euer Kind betreut haben möchtet.

Kindergarten: Praktische Tipps

Foto: Shutterstock

Der Zeitpunkt der Anmeldung ist in manchen Gegenden oder auch in begehrten Kindergärten sehr wichtig. Teilweise gibt es sogar Wartelisten von mehreren Jahren und Frauen, die ihre Kinder bereits in der Schwangerschaft für ihren Wunschkindergarten anmelden. In anderen Orten und Kindergärten genügt es, wenn ihr das Kind nur einige Monate davor anmeldet.

Aber wonach suchst du den Kindergarten für dein Kind aus? Was ist wichtig? Auch das kann man nicht generell beantworten. Das hängt ganz stark von euren bzw. den Bedürfnissen eures Kindes ab.

Solltet ihr zeitig in der Früh oder bis lange am Nachmittag arbeiten und zum Beispiel keine zwei Monate Urlaub im Jahr haben, solltet ihr eine Einrichtung suchen, die wenig Schließzeiten und flexible Öffnungszeiten hat. Es gibt sogar in großen Städten Plätze, die rund um die Uhr offen haben. Denn es gibt ja auch Leute, die Nachtdienste haben und alleinerziehend sind.

Kindergarten: Praktische Tipps

Foto: Shutterstock

Für den Hin- und Rückweg ist es mitentscheidend, dass dieser für die Person, die das Kind am häufigsten abholt, eine gute Erreichbarkeit gegeben ist. Für einen „normalen“ Kindergarten macht es wenig Sinn, wenn du eine Stunde hin- und zurückfahren musst.

Die Kosten können recht unterschiedlich sein. Von gratis bis mehrere 100 Euro ist da alles drin. Es gibt aber auch Unterstützungen. Da kannst du dich aber gut im Vorfeld informieren.

Vielleicht habt ihr auch Freunde mit Kindern im selben Alter. Dann könnte auch das eine Entscheidungshilfe sein. Klar ist es immer einfacher am Anfang, wenn das Kind bereits jemanden kennt.

Je nachdem wie wichtig euch das Essen ist, werdet ihr vielleicht auf einen Kindergarten wertlegen, in dem noch selbst gekocht wird oder Bio-Essen angeliefert wird.

Kindergarten: Praktische Tipps

Foto: Shutterstock

Sehr wichtig ist bei der Wahl des Kindergartens, dass sich euer Kind und auch ihr euch dort wohl fühlt. Es gibt – gerade in größeren Städten –Einrichtungen mit verschiedensten pädagogischen Konzepten. Es gibt Institutionen mit Schwerpunkten wie Montessori, Sport oder Mehrsprachigkeit. Weiters findest du vielleicht Elterninitiativen oder Waldorfeinrichtungen. Um den passenden Ort für euer Kind zu finden, solltet ihr euch gut informieren und euch auch einige Kindergärten anschauen.

Bei manchen Kindergärten gibt es genaue Stichtage, an denen man sich anmelden muss. Oft sind diese nur einmal im Jahr, häufig im Herbst.

Natürlich gibt es noch eine Reihe an weiteren Auswahlkriterien wie z.B. die Gruppenanzahl oder -größe, Schlafrituale, Projekte, BetreuerInnen,…..

Zur Vorab-Rechereche hier schon mal einige Links:

Deutschland:

kita.de

netmoms.de

Österreich:

help.gv.at 

frauenjournal.at

Schweiz:

betreut24.ch

familienleben.ch

 

Sende diese Seite an einen Freund