Kinderhaare waschen leicht gemacht – Unsere Tipps & Tricks

So pflegst du Baby- und Kinderhaare richtig

01.Jul 2017
Deutsch

Kinderhaare waschen leicht gemacht: Nein, sich den Kopf shampoonieren und waschen zu lassen, gehört nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen von Kleinkindern. Und das obwohl die meisten unserer Schützlinge das Planschen in der Badewanne doch so lieben.

Aber was tun, wenn neben dem Haare Kämmen auch das Shampoonieren Tag ein Tag aus zum Drama mit mehreren Akten wird? Geschrei und Tränen inklusive. Wir verraten die besten Tipps und Tricks, wie das Kinderhaare waschen ganz ohne Gebrüll funktionieren kann. 

Kinderhaare waschen leicht gemacht – Unsere Tipps & Tricks

Fotos: Shutterstock

Kinderhaare waschen leicht gemacht …

Tipp 1: Babyshampoo sparsam verwenden!

Da die Haare von Neugeborenen meist noch sehr dünn sind und eher einem zarten Flaum gleichen, benötigt man Babyshampoo zwangsläufig gar nicht von Anfang an. Nicht nur, weil die Babyhaare noch sehr empfindlich sind, sondern auch weil sie ja noch nicht wirklich Schmutz oder anderen Belastungen ausgesetzt sind!

Tipp 2: Zwei Mal die Woche Kinderhaare waschen reicht.

Auch in diesem Punkt müssen wir Eltern uns in Gelassenheit üben. Kinderhaare haben noch weniger Talgdrüsen und fetten daher kaum. Das Waschen mit Shampoo dient also hauptsächlich dem Entfernen von Schweiß, Staub und Schmutz, der sich so über den Tag angesammelt hat. Hierfür reicht prinzipiell aber warmes Wasser und ein Waschlappen. Bei der abendlichen Session in der Badewanne könnt ihr das Haarewaschen mit Shampoo also ruhigen Gewissens einmal ausfallen lassen. Dies wird niemand auffallen.

Tipp 3: Auf das Shampoo kommt es an.

Längst gibt es spezielle Kindershampoos mit besonders milder Rezeptur, die nicht in den Augen brennen, trotzdem gut reinigen und die empfindliche Kopfhaut pflegen. Bei einigen Kids kann es auch helfen, wenn Junior beim Kauf ein gewisses Mitspracherecht hat. Glitzer-Prinzessinnen-Shampoo, das nach Vanille duftet oder doch lieber das mit Superhelden auf der Flasche?

Kinderhaare waschen leicht gemacht – Unsere Tipps & Tricks

Tipp 4: Die Kunst des Shampoonierens und Ausspülens

So mild das Shampoo auch ist, für Kinder ist und bleibt es unangenehm, wenn etwas in die Augen rinnt. Selbst wenn es sich dabei nur um Wasser handelt. Wir empfehlen statt dem Duschkopf einfach einen Becher oder alternativ einen vollgesogenen Schwamm zu verwenden. Dein Sprössling soll nun den Kopf in den Nacken legen und schon kannst du das Wasser ganz über seinen Kopf laufen lassen. Gegen Spritzen in die Augen helfen auch spezielle Schirme oder Spritzschutz – allerdings muss das Kind natürlich auch diese erst einmal akzeptieren. Als Alternative könnte man aber auch einfach einen Waschlappen auf die Augen des Sprösslings legen.

Tipp 5: Der gute, alte Puppentrick

Funktioniert bei fast allen Puppenmamas. Die Puppe deines Kindes darf mit in die Wanne und kann auch mal kräftig eingeschäumt werden? Super, denn während dein Schützling sich  dem Puppenkopf zuwendet und dadurch abgelenkt ist, kannst du dich getrost dem echten Haar widmen.

Tipp 6: Beliebt ab Kleinkindalter: Der Taucher-Trick

Eine tolle Alternative für alle Nachwuchstaucher und Abenteurer. Eine Schwimmbrille für Kinder sieht nicht nur witzig aus, sondern lädt auch zu einigen kleinen Tauch-Ausflügen in die Wanne ein. Und Schwupps ist der Nachwuchs im Wasser und die Haare nass!

Tipp 7: Das „Danach“

Damit es beim Kämmen nicht zur nächsten „Haarkrise“ kommt, achte schon beim Abtrocknen darauf die Haare nicht zu sehr zu verwirren. Verzichte also auf hektisches Trocken Rubbeln. Drücke die Haare stattdessen vorsichtig mit den Händen aus und wickle sie anschließend in ein Handtuch. 

Sende diese Seite an einen Freund