La Le Lu - Die schönsten Einschlafrituale

Tipps für einen wunderbaren Tagesausklang

11.Jan 2016
Deutsch

Jeder Tag im Leben eines Babys oder Kleinkindes ist ein kleines großes Abenteuer. Umso wichtiger sind abendliche Rituale, die es den Kleinen erleichtern abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Bestimmte Abläufe, die sich jeden Abend wiederholen geben dem Kind Sicherheit und Struktur. Je früher du mit den Einschlafritualen beginnst und je konsequenter du sie verfolgst, desto eher wirst du dir in Zukunft die ein oder andere Diskussion beim ins Bett gehen ersparen können. Wir haben einige Ideen zusammengestellt um den Tagesausklang und das Einschlafen für eure Kleinen und euch so schön wie möglich zu gestalten.

Tipps für einen wunderbaren Tagesausklang

Fotos: Shutterstock

Unsere Top 6 Einschlafrituale:

1. Le La Lu - Das Gute-Nacht Lied

Der Klassiker schlechthin. Denn vertraute Stimmen der Eltern sind für Babys neben körperlicher Nähe das Schönste überhaupt. 

Unsere liebsten Einschlaflieder:  

1. Schlaf Kindlein Schlaf
2. La Le Lu
3. Weißt du, wie viel Sternlein stehen? 

2. Gute-Nacht Geschichte

Das Vorlesen ist ein beliebtes Ritual. Und auch wenn Babys den Inhalt noch lange nicht verstehen können, eine mit sanfter Stimmlage vorgelesene Gute-Nacht Geschichte hilft beim Runterkommen. Ab 2 Jahren dann kann sich das Vorlesen positiv auf die geistige Entwicklung, die Sprachfähigkeit und Vorstellungskraft des Kindes auswirken. 

3. Baby Spieluhr 

Babys lassen sich hervorragend durch den Klang einer vertrauten Melodie zur Ruhe bringen. Im Mutterleib nehmen sie bereits ab der 21. SSW Geräusche wahr. Daher kann es sich lohnen, die Spieluhr bereits während der Schwangerschaft gelegentlich auf den Bauch zu legen. Ist das Baby auf der Welt, gibt ihm die vertraute Melodie das Gefühl von Geborgenheit und es kann im Nu einschlafen.

Tipps für einen wunderbaren Tagesausklang

4. Blick aus dem Fenster

Der Welt gute Nacht sagen! Ab etwa 6 Monaten schon kann der abendliche Blick aus dem Fenster Teil des Einschlafrituals sein. Besonders schön und beruhigend wirkt der Blick in den Himmel und die Sterne, angekuschelt an Mama oder Papa. 

5. Einschlafmassage – Entspannung für die kleine Seele

Eine kurze Massage vor dem Zu-Bett-Gehen ist eine Wohltat für Babys und Kinder in jedem Alter. 

6. Schnuller 

Ob als Seelentröster, zur Beruhigung oder als Einschlafhilfe, der Schnuller ist für viele Babys ein wichtiger Begleiter durch die erste Lebensphase. Das Nuckeln und Saugen entspannt das Baby. Dem Schlaf steht also nichts mehr im Wege. Kiefergerechte Schnuller, die bis zum dritten Geburtstag abgewöhnt werden, unterstützen die gesunde Entwicklung des Babys. Mehr Infos zu diesem Thema findest du hier

Sende diese Seite an einen Freund