Lauflernschuhe für Babys kaufen, aber richtig

4 Tipps, worauf du unbedingt achten solltest

12.Sep 2017
Deutsch

Babys erste Schritte: Gerade erst lag euer kleiner Spatz noch ganz unbeholfen im Kinderwagen und nun ist er drauf und dran mit wackeligen Füßen die Welt zu erkunden. Doch meist im Alter von 10 Monaten beginnen Babys sich an allen möglichen Gegenständen hochzuziehen, flink durch die Wohnung zu krabbeln und die ersten Gehversuche zu unternehmen. Jetzt wird es umso wichtiger, das passende Schuhwerk zu finden. Die kleinen Füße wollen schließlich optimal geschützt und bei den ersten Schritten ideal unterstützt werden. Wir verraten euch 4 Tipps, die ihr beim Lauflernschuhe Kauf unbedingt beachten solltet.

Lauflernschuhe für Babys kaufen, aber richtig

1)Mini Sneakers von Adidas 2) Lauflernschuhe zum Schnüren mit coolem Fransen Detail 3) Lauflernschuh Stiefelette mit rutschhemmender Sohle 4)Trend Sneaker von Vans 5) Schuhe aus chromfrei gegerbtem Leder im coolen Glitzerlook 6) stylische "First Step" Lederschuhe in Silber

Sind Lauflernschuhe für Babys überhaupt notwendig?

Diese Frage stellen wir Eltern uns immer wieder. Schließlich machen die meisten unserer Sprösslinge die allerersten Schritte ohne richtige Schuhe, barfuß oder aber in Krabbelschuhen, die eher an Söckchen, als an richtige Schuhe erinnern. Für Indoor und für einen gewissen Zeitraum kannst du dein Baby ruhig auch weiterhin barfuß laufen lassen, so lernt es den Boden unter den Füßen spüren und die richtige Balance und Koordination lernen. Doch dein Kleines wird in jedem Fall aber von einer rutschfesten Sohle und dem Halt von guten Lauflernschuhen profitieren.

Lauflernschuhe – 3 Tipps

Tipp 1: Die richtige Größe finden!

Gerade bei den ersten Schuhen legen wir euch auf jeden Fall ans Herz, den Weg in ein Schuhgeschäft mit professioneller Beratung auf euch zu nehmen. Die Collage soll daher auch lediglich zur Inspiration dienen. Im Fachhandel können die Füße deines Kleinen fachgerecht ausgemessen werden, sodass es genau die richtige Größe für seine Erstlingsschuhe bekommt. Lauflernschuhe sind normalerweise von Größe 18 bis 25 erhältlich, teilweise aber auch schon ab Größe 16. Wichtig bei der Schuhgröße sind die Maße des Innenschuhs: Häufig kann man die Sohle herausnehmen und das Baby kurz draufstellen. Einen guten Zentimeter sollte der Fuß noch Spielraum haben, damit die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist, der Schuh aber dennoch einen gewissen Halt bietet.

Tipp 2: Das Material muss stimmen!

Auch die Auswahl des richtigen Materials solltest du nicht unterschätzen. Lauflernschuhe gibt es in weichen und flauschigen (Filz), aber auch in besonders langlebigen und strapazierfähigen Materialien (Leder, Wildleder). Damit die Kinderfüße darin nicht allzu sehr schwitzen sind atmungsaktive Materialien wie Leder oder Baumwolle von Vorteil. Nicht vergessen: Versichere dich, dass die Babyschuhe frei von Schadstoffen sind!

Tipp 3: Die Beschaffenheit der Sohle

Um den natürlichen Bewegungsablauf nicht einzuschränken, sollte die Sohle von Babyschuhen leicht, flach und möglichst flexibel sein. Qualitativ hochwertige Lauflernschuhe zeichnen sich aber dadurch aus, dass sie zudem rutschfest sind und einen optimalen Halt gewährleisten.

Tipp 4: Der Verschluss

Für sicheren Halt und ein gutes Tragegefühl ist bekanntlich nicht nur die Sohle eines Schuhs verantwortlich, sondern auch sein Verschluss. Da es bei Babys ja bekanntlich schnell gehen muss, bieten sich Klettverschluss oder ein Elastikeinsatz besonders an.

Tipp 5: Die Optik

Ja, auch dies gehört zu den Kriterien die ein guter Lauflernschuh erfüllen sollte. Längst gibt es die süßen Schühchen nämlich auch in tollen Farben und mit lustigen Prints und Motiven. Sehr beliebt sind übrigens auch die Miniatur Modelle bekannter Sneakers Klassiker von Adidas und Nike. Besonders Papas Sneaker Fan Herz kann da schon mal dahinschmelzen.

Tipp 6: Der Probelauf

Selbst wenn das Laufen bei deinem Sprössling mal mehr, mal weniger gut klappt, solltet ihr vor dem Kauf unbedingt im Geschäft einige Runden drehen. Um all diese Faktoren direkt am Fuß testen zu können. Hier ist natürlich deine Geduld gefragt – schließlich sind nicht alle Babys von derartigen Shoppingaktionen begeistert. 

Sende diese Seite an einen Freund