Laufrad fürs Kleinkind

Diese Punkte gilt es beim Kauf zu beachten

23.Sep 2017
Deutsch

Ein Laufrad ist die perfekte Vorbereitung für Fahrradfahren. Ein Kleinkind lernt das Fahren damit irre schnell und meist ganz von selbst. Und weil das Fahren mit dem Laufrad den Gleichgewichtssinn trainiert, sind später meist keine Stützräder nötig. So kann das Kind aufs Treten mit Pedalen umsteigen. Diese Punkte solltest du beim Laufrad Kauf beachten.

Laufrad fürs Kleinkind

Foto: Shutterstock 

Laufrad für Kleinkind – 4 wichtige Aspekte

1. Das richtige Alter

Laufräder werden ab dem 2. Lebensjahr angeboten. Das hat sich allerdings in vielen Fällen als zu früh erwiesen, da die meisten Kinder die Bewegungsabläufe noch nicht ausreichend beherrschen. Sie können auch die Fahrgeschwindigkeiten noch nicht abschätzen und kontrollieren. Deshalb empfehlen wir das Laufrad erst ab etwa dem 3. Lebensjahr, je nach Entwicklungsgrad des Kindes. Das Fahren sollte auf geschützten, ebenen Plätzen geübt werden.

2. Qualitäts- und Prüfsiegel

Prüfungen und Vergleiche von Konsumentenschutz und Ökotests geben Aufschluss über die Qualität und Verarbeitung des jeweiligen Laufrades. Bei Ökotest wurden auch Griffe, Sitze und Lenkerpolster auf Schadstoffe durchgecheckt. Ein Laufrad muss so verarbeitet sein, dass Verletzungsrisiken möglichst ausgeschlossen werden.

3. Gewicht und Verarbeitung                                                                                       

Schwere Laufräder können zwar stabil sein, aber das heißt nicht unbedingt, dass sie deshalb qualitativ besser sind. Ob Holz oder Rahmen aus Metall: auf eine gute Verarbeitung kommt es an. Achte besonders bei den verstellbaren Teilen darauf, dass sie sich auch bei größerer Belastung nicht lockern lassen. Denke daran, dass wenn dein Kind müde wird, du das Laufrad tragen oder an den Buggy hängen musst. Wie bei anderen Rädern gilt: geringes Gewicht und solide Verarbeitung machen die gute Qualität aus.

4. Die Bremse

Eine Bremse muss nicht sein, da das Kind mit den Füßen anhalten kann. Erst wenn das Kind in der Lage ist, die Bremskraft zu dosieren, sollte es eine Bremse einsetzen.

Laufrad fürs Kleinkind

Sende diese Seite an einen Freund