Lifehack: Outdoor-Aktivitäten im Freien

3 Spielideen mit Kids im Herbst

04.Nov 2017
Deutsch

Familienausflüge und ausgedehnte Spaziergänge zählen zu den beliebtesten Outdoor- Aktivitäten mit Kids im Herbst. Eine sanfte Windbrise streichelt die Backen. Schals und Mützen kommen wieder zum Einsatz. Eine gesunde Jause steckt im Rucksack. Und die ganze Bande wandert entlang der Seewege, am Flussbett, im Gebirge oder im Wald. Dort überall gibt es für Kinder jede Menge zu tun und zu entdecken! Mit einfachen Spielen, die den Körper fit halten, macht der Aufenthalt draußen noch mehr Spaß! Kleinkinder und auch ältere Geschwisterkinder lieben diese unbekümmerten Gelegenheiten endlich mal zusammen mit Mama, Papa, Freunden und Großeltern zu spielen! 

 

Lifehack: Outdoor-Aktivitäten im FreienFoto: Shutterstock

Hier ist unsere Hitliste mit 3 der herbstlichen Lifehack Spielideen im Freien:

#1 Verstecken spielen

Für ein Versteckspiel eignet sich zum Beispiel ein eingezäunter Spielbereich im Park. Es sollte auf jeden Fall mit Kleinkindern nur an einem überschaubaren Platz stattfinden. Je mehr Mitspieler, desto besser!

Wenn ältere Geschwisterkinder dabei sind, kannst du den Spielspaß erhöhen, indem ihr kleine Gruppen bildet. Jeder Gruppe wird ein Tier zugeteilt (Hund, Katze, Huhn, usw.), das von den jeweiligen Mitspielern nachgeahmt wird. Die Spieler dürfen also im ganzen Verlauf des Versteckspiels nur mit Tierlauten miteinander kommunizeren. Sobald jeder Spieler seine Tierzugehörigkeit kennt, laufen alle Kinder wild durcheinander, und suchen einen geeigneten Platz um sich zu verstecken. Der jeweils für das Suchen gewählte Spieler, kann zum Beispiel der „König der Tiere“ sein, der seine Rudel finden muss. Oder es ist eine Bäuerin, die ihre Tiere am Hof sucht. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

#2 Drachen steigen lassen

Der ultimative Familien-Tipp für windige Wochenenden ist das „Drachen steigen lassen“. Es ist eines der ältesten Outdoor-Spiele, die nach wie vor Tradition haben. Schon vor 2500 Jahren wurden in China die ersten Drachen aus Bambusstäben und Seide gebaut. Ob wohl die Väter Asiens ihren Kindern damit eine Freude machen wollten? Mit Sicherheit war das „Drachen steigen lassen“ immer schon ein besonderer Anlass für die ganze Familie. Das ist es ja auch heute noch. Ob der Drache nun selbstgebaut oder gekauft ist, ein tolles Motiv soll er haben und einfach zu lenken soll er sein. Wichtig ist, dass er selbst bei geringer Windaktivität eine Weile die Höhe halten kann - also gute Flugeigenschaften hat. So ein Kite benötigt außerdem eine hohe Flexibilität und eine gute Knautschzone beim Abstürzen, sodass der Drache unbeschadet bleibt! Ansonsten kullern schnell mal viele Tränen über traurige Kinderbacken...

 

#3 Playhouses bauen

Ein Spielhaus oder „Playhouse“ kann überall gebaut werden. Unter dem Esstisch, genauso aber auch draußen in der freien Natur. Mit einigen festen Ästen und aus buntem Laub lässt sich im Herbst rasch ein kleines Outdoor-Häuschen bauen. Natürlich kannst du bei eurem Ausflug genauso gut ein Camping-Zelt mitnehmen. Auf- und Abbau sind dann aber etwas aufwendiger. Details und Vorlieben bleiben natürlich dir überlassen!

Ein Spielhaus muss nicht schick sein. Es muss nicht mal gebaut werden, denn imaginäre Hütten sind sogar ein ganzes Stück komfortabler! Outdoor könnt ihr so tun als würdet ihr grillen. Die Blätter können dabei eure Zutaten sein. Viel Spaß!

Sende diese Seite an einen Freund