Linsen-Babybrei mit Kürbis und Kartoffel

Vegetarischer Mittagsbrei ab dem 9. Monat

13.Apr 2017
Deutsch

Heute gibt es mal wieder ein Rezept für die Kleinen: Unseren Linsen-Babybrei mit Kürbis und Kartoffel. Nicht nur für uns Erwachsene sind Hülsenfrüchte – allen voran Linsen - eine tolle Eiweiß- und Eisenquelle. Auch für Babys und Kleininder sind Linsen ein hervorragendes Lebensmittel. Im Babybrei zu Mittag stellen sie eine super Alternative zu Fleisch dar. Neben Eiweiß und Eisen enthalten Linsen auch sehr viele wichtige B Vitamine. Da die Hülsenfrüchte sehr reich an Ballaststoffen sind, können sie bei einigen Menschen blähend wirken. Daher ist unser Babybrei mit Linsen auch erst für Kinder ab 9 Monaten zu empfehlen. Bis dahin ist der Verdauungsapparat unserer Kleinen schon recht gut entwickelt.

Linsen-Babybrei mit Kürbis und Kartoffel

Fotos: Shutterstock

Zutaten für den Babybrei:

20 g rote Linsen

75 g Kartoffeln

100 g Hokkaido-Kürbis

1 EL Rapsöl

2-3 EL Orangensaft (100% Direktsaft)

 

Linsen-Babybrei mit Kürbis und Kartoffel

Und so geht’s:

1. Die roten Linsen waschen und zusammen mit etwa 80 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen.

2. Währenddessen die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln.

3. Den Kürbis waschen (bei einem Bio-Kürbis könnt ihr die Schale mitverwenden) und ebenfalls klein würfeln.

4. Nach ca. 5 Minuten Kürbis und Kartoffeln zu den Linsen in den Topf geben und weitere 10 bis 15 Minuten leicht mitköcheln lassen bis das Gemüse und die Linsen weich sind.

5. Ist dein Sprössling schon alt genug, dann reicht es aus, wenn du das Gemüse mit einer Gabel zerdrückst. Anschließend Saft und und Rapsöl dazugeben und vermischen. Alternativ kannst du das Ganze auch fein pürieren.  

Hmmm....

Sende diese Seite an einen Freund