Mama Christina über all das, was du schon immer über das Leben mit Zwillingen wissen wolltest

Unsere neue Gastbloggerin von „Einer schreit immer“

07.Mai 2018
Deutsch

Sie ist doppelt authentisch, unsere neue Gastbloggerin Christina Tropper. Immerhin ist sie stolze Zwillingsmama. In ihrem Blog „Einer schreit immer“, der zu Österreichs am meisten gelesenen und noch dazu mehrmals preisgekrönten Blogs überhaupt zählt,  lässt sie uns völlig ungeschminkt schon ab der Schwangerschaft an ihrem ganz normalen Familienwahnsinn teilhaben. Ja, es macht einen Unterschied ob man zwei Kinder oder Zwillinge hat. Warum das so ist, erklärt uns Christina ganz ohne sich dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Natürlich im besten Sinne, denn ihr Schreibstil ist neben schonungslos direkt auch noch außergewöhnlich witzig.
Humor pur - made in Austria. Eben. An Ironie fehlt es ihr jedenfalls bei diesem chaotischen Familienleben mit dem Doppelpack an Sprösslingen nicht.

Mama Christina über all das, was du schon immer über das Leben mit Zwillingen wissen wolltest

In ihren eigenen Worten: „Eines ist klar: Zwillingsmütter sind organisiert wie die Einsatztruppe in einem Krisengebiet, sie haben die stoische Gelassenheit eines Zen-Buddhisten und offensichtlich mehr Arme als ein Oktopus.“

Wirklich toll ist, dass sie auch jede Menge Tipps für dich als Zwillingsmama-Newbie anbietet. Dabei nimmt sie dem Stress mit zwei Babys jeden möglichen Wind aus den Segeln. Und das schon ab der Botschaft über die zu erwartende doppelte Überraschung. Vor allem aber dann, wenn Zwillinge deine ersten Kinder sind. Denn gute Vorbereitung ist alles – und bei „Einer schreit immer“ werden alle möglichen Horrorgeschichten rund um eine Mehrlingsgeburt oder den anstrengenden Alltag mit Zwei so abgehandelt, dass sie wie das Natürlichste auf der Welt rüberkommen. Ist es doch auch, nicht wahr?

Einen ersten Einblick über Christinas gnadenlose Ehrlichkeit bekommst du schon morgen Abend in ihrem Einstiegs-Artikel für Little Big Heart „Schamgefühl? Habe ich keines mehr!“.
Denn als Zwillingsmama brauchst du nicht nur stählerne Nerven, sondern auch nicht allzu große Hemmungsängste. Stillen ist schließlich einfach immer und überall angesagt. Windeln wechseln sowieso. Um es klarzustellen einfach doppelt so oft.

Nächste Woche am Dienstagabend lässt uns die erprobte Doppelheldin dann auch ganz ungeniert wissen „Ich gestehe: Ich habe ein „Lieblingskind““. Zugeknöpftes findest du bei unserer neuen Gastbloggerin also sicher nicht. Ganz im Gegenteil. Damit du das Lachen nicht verlernst, liefert Christina unter anderem immer wieder Abgedrehtes aus dem alltäglichen Leben wie zum Beispiel in dem Artikel auf ihrer Website „TOP 11: Die hässlichsten Accessoires für Weihnachten…“

Schmunzeln und Kichern ist also garantiert! Diesen unermüdlichen Spaß wünschen wir aber nicht nur allen Zwillingseltern, sondern auch Verwandten, Freunden und jenen Eltern, die erstmal mit einem Kind überfordert sind. Denn über die Müdigkeits-Jammerei von Workaholics können auch frischgebackene Zwilligseltern einfach nur lachen. Von Christina Tropper erfahren wir wie aus keinem anderen Familien-Blog, dass das Unmögliche tatsächlich möglich wird! Chapeau! 

Sende diese Seite an einen Freund