Mein Körper nach der Schwangerschaft, die Hard Facts…

Rückbildung: alles wird wie früher – oder eben doch nicht?

04.Jan 2019
Deutsch

Eben hast du dein kleines Wunder in die Welt hinaus bugsiert und bist selig über das Ergebnis deiner Meisterleistung. Zurecht, denn das ist definitiv ein guter Grund, richtig stolz auf dich zu sein! Was allerdings erst mal bleibt, sind die Spuren nach dem Ringen um den kleinen Erdbewohner. Sämtliche gut gemeinte Floskeln zum Thema was der Körper in der Schwangerschaft und während der Rückbildung im Wochenbett bringen muss, werden schaler Dunst und nichtig, wenn du erst mal drinsteckst. Denn wie sich das tatsächlich anfühlt, kann dir vorher nun mal niemand richtig erklären.

Mein Körper nach der Schwangerschaft, die Hard Facts…

Foto: Shutterstock

Die gute Nachricht ist, dass sich nach einer Weile angeblich alles wieder einpendelt. Aber wann? Und: wirklich? Der nüchterne Reality-Check kann vor allem unmittelbar nach der Geburt richtig verdrießlich sein. Selbst wenn dir im Grunde genommen niemals der Sinn nach Mikro-Bikini-Figur stand.

Mal ehrlich, eigentlich willst du als frischgebackene Mama am allerliebsten wieder in die alte Form zurück schlüpfen. Denn die fühlte sich einfach am besten an. Nach dem Show-Down ist dein Super-Heldinnen-Körper aber anderer Meinung. Was bleibt, macht Frust – und im übelsten Fall immens unfreundliche Nachwirkungen. Deshalb halte dich fest, wenn wir dir unverblümt sagen, was dich nach der Geburt womöglich erwartet. Denn nicht alles rund ums Baby ist „Friede, Freude, Eierkuchen“.
 

Plötzlich Busenwunder

Klingt sexy, weil prall und um einige Körbchen größer. Spätestens eine Woche nach der Geburt schießt aber die Milch so heftig ein, dass du das Brustgewebe wie gegossenen Stahlbeton vor den Rippen spürst. Und wenn du dich für die Fütter-Variante mit der Baby-Flasche entscheidest, dauert die Rückbildung der Milchdrüsen und des Gewebes selbst dann noch eine geraume Zeit an. Mama-Boobs, die nach der Stillzeit schlapp durchhängen, wurden nicht nur am Strand x-fach gesichtet. Tja, in manchen Fällen tut sich nicht mal was, wenn du als Sportkanone unmittelbar nach dem Wochenbett wieder trainierst. Push-Up Bras sind letztlich die Erfindung der Stunde.

Tipp: Eispäckchen im Sport Bustier versenkt halten die Milch zurück. Wärme hingegen nimmt zwar die Spannung im Gewebe, fördert aber den Milchfluss. Dann wird das regelmäßige Ausstreifen der Milch mit den Händen oder das Abpumpen notwendig.
 

Das Schiff ist nicht dicht … oder verstöpselt. Sonst-noch-was?

Als ob es nicht reichen würde, dass der Eingang für dein Liebesspiel als Baby-Ausgang herhalten musste. Alle benachbarten Körperöffnungen können dabei genauso in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei Niesen oder Lachen scheint das Schiff ein Leck zu haben, der Harn tropft dann also unkontrolliert ins Höschen. Und dann das mit dem Stuhlgang. Schon in der Schwangerschaft macht das Pressen manchmal Mühe. Aber nach der Geburt kann es erst recht eine Qual sein. Obendrein kann der Krampf am Beckenboden Hämorrhoiden aus dem Enddarm drücken, und das ist nun wirklich nicht angenehm. Die paar Kilo mehr an den Lenden wirken sich dabei nun mal aus. Aber Ja, das alles wird vergehen. Nur wie lange es dauert, kann niemand so genau sagen.

Um wieder richtig schön in Form zu kommen brauchst du also vor allem eines: viel Geduld! Lass dich in dieser Zeit am besten von deinen Lieben unsäglich verwöhnen und lenke deine Aufmerksamkeit auf deinen frisch gelandeten Sonnenschein.

Sende diese Seite an einen Freund