Mein persönlicher Guide für die ersten Anschaffungen

Blog Gastartikel: Die kleine Botin

04.Mai 2018
Deutsch

Die Verlockungen, kleine, niedliche Dinge schon vor der Ankunft des Babys zu besorgen sind groß, aber vieles davon wirst du nie brauchen... Gastbloggerin Daniela vom Blog Die kleine Botin verrät, was wirklich schon vor der Geburt wichtig ist und mit welchen Anschaffungen du dir Zeit lassen kannst.

Mein persönlicher Guide für die ersten Anschaffungen

Must-Haves – diese Babysachen brauchst du wirklich

Die Basis-Ausstattung beinhaltet tatsächlich eine ganze Liste an Dingen, die dein Baby brauchen wird. Dazu gehören:

  • Wickelbodys (mit praktischen Druckknöpfen an der Seite) – 4 Stück werden für den Anfang reichen. Die besten Materialien für Neugeborene sind ein natürliches, wärmeregulierendes Gemisch aus Wolle und Seide oder weiche, biozertifizierte Baumwolle.
     
  • Bequeme, weiche Hosen mit breitem und hohem Bündchen aus weicher Bio-Baumwolle oder Leggings aus Wolle-Seide sind sehr sinnvoll für die erste Zeit. Viele dieser „Erstlingshosen“ haben Umschlagbündchen an den Beinen, damit auch die Füße vom Baby darin eingeschlagen werden können.
     
  • Socken, die angenehm warmhalten.
     
  • Babymützchen aus Wolle-Seide oder weicher Baumwolle sind ganzjährig in den ersten Wochen notwendig.
     
  • Je nach Jahreszeit ist ein Overall aus Woll-Fleece oder Merinowolle wichtig, sodass auch der erste Spaziergang nicht zu frisch wird.
     
  • Mindestens 5 Mullwindeln sind notwendig. Diese kann man für alles Mögliche verwenden und werden lange im Einsatz sein. Am besten du besorgst sie in unterschiedlichen Größen.
     
  • Eine Babydecke aus weicher Wolle ist ein wundervoller, wärmender Begleiter und später eine tolle Erinnerung an die erste Zeit! Vielleicht magst du selber eine stricken oder bittest die werdende Oma.
     
  • Du hast vor zu stillen? Das ist wunderbar! Dennoch ist es ratsam, zumindest 2 kleine Fläschchen mit dem kleinsten Sauger griffbereit zu haben.
     
  • 3 Packungen der kleinsten Einwegwindeln sollten bereits am Wickelplatz bereitstehen.
     
  • Ebenso wirst du viele Stilleinlagen (Einweg-Einlagen oder waschbar)
     
  • und Waschlappen aus Baumwolle brauchen können. Denn während dem Wochenbett (bis 6 Wochen nach der Geburt) wirst du froh sein, wenn du keine großen Touren unternehmen musst.

 

Kinderwagen, Sitz & Co

Der Kinderwagen und die sichere Autoschale sind ebenfalls Grundanschaffungen. Meist ist schon vor der Geburt eine Entscheidung gefallen, welches Modell es werden soll. Nutze die Gelegenheit, die Wägen von Freundinnen probezuschieben oder lass dich im Fachhandel gut beraten. Die Modell-Entscheidung sollte aber in jedem Fall auch von der Umgebung mitbestimmt werden: also, wenn du viel in der Stadt unterwegs bist, zählen andere Features als am Land, wo du auch abseits der Straßen schieben wirst.

Eine qualifizierte Trageberatung bringt Licht in den Dschungel aus Tragetüchern, -hilfen und -systemen, die es im Handel gibt und so findest du die passende Möglichkeit, dein Baby sicher und komfortabel ganz nah bei dir zu tragen. Am besten du machst die Trageberatung ein paar Wochen nach der Geburt, wenn sich alles ein bisschen eingespielt hat. Viele Trageberaterinnen kommen auch nach Hause!

Viele andere Dinge, wie Gitterbett, Wickelkommode, Kleiderschrank, Wippe, Hochstuhl, ... können auch später und entsprechend dem tatsächlichen Bedarf besorgt werden.
Bereits nach ein paar Wochen wirst du dein Baby und seine Vorlieben schon kennen und so sparst du dir wahrscheinlich auch einige „sinnlose“ Anschaffungen!

Sende diese Seite an einen Freund