Mission Babysitter gesucht

Kinderbetreuung - 4 Tipps für die Babysitter Suche

13.Jun 2017
Deutsch

Hilfe wir brauchen einen Babysitter!

Jemanden zu finden, in dessen Hände du dein Kind guten Gewissens geben kannst (und willst), ist alles andere als einfach. So scheitert die Mission Babysitter gesucht in vielen Fällen schon in ihren Anfängen. Damit es mit der Kinderbetreuung klappt, haben wir für dich in 4 Schritten zusammengefasst, wie du die passende Nanny findest.  

 

Mission Babysitter gesuchtFotos: Shutterstock

4 Tipps für die Babysitter Suche:

Schritt 1: Nanny-Scouting

Dieser Schritt ist eigentlich der schwierigste Teil der Suche. Denn du musst zuerst mal herausfinden, wo sich brauchbare Babysitter, die ihre Dienste anbieten so herumtreiben. Vor allem sollen es ja zuverlässige Personen sein, die vollkommen vertrauenswürdig sind.

Deshalb die naheliegendste Variante: Höre dich im Freundes- und Bekanntenkreis um.

Kennt irgendwer jemanden, der jemanden kennt?

Sollte sich so niemand finden, sind Online Elternforen gute Anlaufpunkte. Regionale Orts-Seiten haben auch meist eine Art „Schwarzes Brett“, an dem Angebote von Dienstleistungen vermerkt sind.

An höheren Schulen und Universitäten gibt es ganz viele junge Leute, die ihr Taschengeld aufbessern wollen und dabei gerne einen familiären Rahmen genießen. Es sollte jemand aus der Nachbarschaft sein, damit der Nachhauseweg spät abends unkompliziert ist. Es sei denn, du kannst ein Gästebett anbieten.

Schritt 2: Stelle die richtigen Fragen

  • Bereits am Telefon kannst du mit ein paar Fragen herausfinden, wie die Person zu dir passt
  • Erzähl mir bitte ein bisschen von dir und über deine Erfahrung mit Kindern.
  • Was denkst du mögen Kinder an dir?
  • Welches Alter ist dir bei einem Kind, auf das du aufpasst am liebsten?
  • Welche Aktivitäten magst du gerne mit Kindern unternehmen?
  • Gab es mal Erziehungsthemen die bei anderen Eltern zu Auseinandersetzungen geführt haben?
  • Wie setzt du Kindern Grenzen?
  • Wie würdest du in brenzligen Situationen oder Notfällen mit dem Kind umgehen?
  • Hast du Fragen, die du mir gerne stellen würdest?

Wenn es bereits Referenzen von anderen Familien gibt, so sind diese meist sehr positiv formuliert. Deshalb kann es sinnvoll sein, wenn du danach fragst, was der Nanny an dieser Familie nicht so gut gefallen hat. So kannst du die Aufrichtigkeit deiner Bewerber testen.

Mission Babysitter gesucht

Schritt 3: Vereinbare ein Treffen für eine Spielstunde

Nachdem du die Liste deiner Favoriten zusammengestellt hast, lade die Bewerber zu je einem unverbindlichen Playdate ein. Die wichtigsten Eckdaten hast du ja bereits telefonisch erfasst. Deshalb kann die Spielstunde jetzt ganz zwanglos ablaufen. So siehst du, wie die Bewerber mit den Kindern umgehen und ihr könnt gemeinsam die familiäre Atmosphäre genießen.

Schritt 4: Vertraue auf dein Bauchgefühl

Ein bisschen fühlt sich das Ganze ja wie bei einer Partnervermittlung an. Bei manchen Menschen macht es „Klick“ und bei anderen nicht. Ein Babysitter soll ja gut zur Familie passen. Selbst wenn die Referenzen überzeugend sind, so ist das nicht unbedingt auschlaggebend. Nicht immer passen die Persönlichkeiten zueinander. Verlass dich deshalb auf dein Bauchgefühl. Beobachte die Kinder und entscheide nach dem Wohlfühlprinzip.

 

Sende diese Seite an einen Freund