Nach der Geburt schnell wieder schwanger

Gibt es ihn, den idealen Altersabstand zwischen Kindern?

14.Jun 2017
Deutsch

Nach der Geburt schnell wieder schwanger werden?

Das Kinderkriegen planen ist so eine Sache. Es klappt in manchen Fällen, in vielen aber auch nicht. Schließlich spielen viele Faktoren mit. Während die einen Eltern gerne zwei Wickelkinder hintereinander haben, wollen andere lieber viel Abstand und erst mal wieder Kraft tanken. Selbst, wenn Faktoren wie körperliche Regeneration oder berufliches Weiterkommen nach einer längeren Babypause rufen -  viele Paare stellen sich die Frage, welcher Altersabstand für Geschwister gut ist.

Tja, das ist gar nicht so einfach und vor allem nicht pauschal zu beantworten. Denn auch hier spielen mehrere Faktoren zusammen. Ob Wohnsituation, berufliche Umstände oder die Frage der Belastbarkeit in der Beziehung – mehrere Kinder bedeuten auch immer größere Anforderungen an die Eltern. Egal wieviel Jahre Abstand zwischen den Geburten liegen. Deshalb ist zuerst mal wichtig, innerhalb der Partnerschaft zu klären, ob eine Vergrößerung der Familie realistischen Boden hat.

 

Nach der Geburt schnell wieder schwanger  Foto: Shutterstock

Experten meinen ...

Aus medizinischer Sicht sollte zwischen zwei Schwangerschaften ein Abstand von mindestens sechs Monaten liegen. Einfach damit Mamas Körper eine Erholungspause hat. Bei einem Kaiserschnitt wird wegen der Wundheilung ein Jahr empfohlen.

Ein Vorteil von einem knappen Abstand kann sein, dass du innerhalb der Elternzeit bleibst und somit deine Betreuungszeit relativ leicht verlängern kannst. Entwicklungspsychologisch betrachtet ist aber ein Abstand von drei Jahren ideal: Einerseits ist die Rivalität zwischen den Geschwistern nicht mehr so groß, andererseits sind sie aber nahe genug beisammen um eine enge Bindung aufzubauen. 

Ab wann solltest du das ältere Kind auf das Geschwisterchen vorbereiten?

Wenn also der zweite Kinderwunsch sehr groß ist, oder eine kleine Verhütungspanne die ganze Planung ohnehin schon über den Haufen geworfen hat, dann gilt es mit den neuen Gegebenheiten richtig umzugehen.

Das erstgeborene Kind hatte sozusagen bisher Heimvorteil und konnte diese Rolle der Alleinherrschaft mit Genuss auskosten. Nun kommt aber der Zeitpunkt, an dem es lernen muss, vor allem Mama zu teilen. Darauf sollte es behutsam und geduldig vorbereitet werden.

Sobald die zweite Schwangerschaft stabil ist, kannst du deinem Sprössling von seinem Geschwisterchen erzählen. Je mehr du mit Freude über den Zuwachs sprichst, desto weniger wird dein ältester Schatz daran zweifeln, was das für eine tolle Sache wird. Selbst wenn dein Kind sich noch nicht in ganzen Sätzen ausdrücken kann, so versteht so dich auf der Gefühlsebene. Es wird das Wachstum deines Bauchs mit Entzücken beobachten und sehr neugierig werden. Du kannst den großen Bruder oder die große Schwester nun in den Vorbereitungsprozess mit einbinden. Natürlich ist das auch alles eine Frage des Charakters des älteren Kindes. Wenn ihr es aber richtig angeht sind Spielgefährten bei Kindern im Normalfall stets erwünschte Gäste. 

Sende diese Seite an einen Freund