Natürliche Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Hüftspeck ist kein Alarmzeichen!

11.März 2019
Deutsch

Einige Mamas in spe legen speziell in den letzten Wochen vor der Geburt richtig doll zu. Obwohl du dich generell gesund ernährst und ausreichend bewegst kann es sein, dass sich rund um Po, Hüfte und Oberschenkel explosionsartig Röllchen anlegen. Und plötzlich bist du ein Busenwunder. Kein Grund Trübsal zu blasen! Dein Körper bereitet sich mit der Gewichtszunahme auf die Geburt und die Stillzeit vor. Tatsächlich kann sich das von Schwangerschaft zu Schwangerschaft komplett ändern. Die Schwangerschaftshormone wirken sich nämlich nicht immer gleich auf den Organismus aus. Diesmal fühlst du dich, als hättest du Drillinge im Bauch. Davor warst du gertenschlank und höchstens halb so breit. Das neue, massige Volumen ist jetzt gewöhnungsbedürftig. Die gute Nachricht ist, das ist alles völlig normal!

Natürliche Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Foto: Shutterstock

Wie die Extrapfunde zustande kommen und warum speziell bei der Gewichtsentwicklung in der Schwangerschaft nur Durchschnittswerte angenommen werden können, erfährst du in unserem Video.

„Normal“ ist also ein dehnbarer Begriff, wenn es um die Gewichtszunahme geht. Fühlst du dich wohl und dein Baby entwickelt sich gesund, ist essen nach Herzenslust niemals als No-Go zu sehen.

Um den Kalorienbedarf ranken sich erstaunlicher Weise einige Mythen. Dieser erhöht sich jedoch frühestens nach dem vierten Schwangerschaftsmonat. Erst in den letzten Wochen kommt es tatsächlich zu einem täglichen Mehrbedarf von etwa 200 bis 300 Kalorien. Sollten sich davor Heißhungerattacken bemerkbar machen, ist das ein Signal für einen Mangel an Nährstoffen. Es kommt deshalb sehr auf die Qualität der Lebensmittel, die du verdrückst, an. Nicht auf die Menge. Die Schwangerschaft sollte deshalb nicht der Startschuss für das uferlose Schlemmen jener Leckereien sein, die du dir ansonsten verkneifst. Cremeschnitte? Nein danke!

Als Schwangere hast du aber selbstverständlich das Privileg auch mal über die Strenge zu schlagen. Sollte es nun doch geschehen, dass du die unsichtbare Gewichtsobergrenze von 20 Kilo überschreitest: bloß kein schlechtes Gewissen! Du wirst bestimmt alles wieder loswerden. Mach´ dich nicht verrückt wegen jedem Kilo!

Die Veränderungen können  nach der Geburt noch eine Weile anhalten, aber in vielen Fällen bleibt der zugelegte Hüftspeck nicht länger als ein Jahr an den unerwünschten Stellen bestehen. Wichtig ist, dass du deinem Körper vertraust. Denn er kümmert sich in SEINEM Tempo um den Abbau aller unnötigen Fettdepots. Versprochen!

Sende diese Seite an einen Freund