Regenkleidung für Kleinkinder

Und rein in die Pfütze!

31.März 2017
Deutsch

Kein Frühling ohne Regen. Kein Kinder Kleiderschrank ohne Regenjacke und Matschhose. Wir Erwachsenen rümpfen bei Nieselregen und Wolkenhimmel schon mal gerne die Nase, verkriechen uns mürrisch mit einem Buch auf das Sofa. Und am liebsten kein Fuß vor die Tür bis die Sonnenstrahlen es durch die dichte Wolkendecke schaffen. Bei Kindern sieht die Sache aber ganz anders aus. Pfützen haben eine magische Anziehungskraft. Nahezu unmöglich erscheint es einfach so an einer vorbeizugehen ohne nicht mit vollem Anlauf reinzuspringen. Für ungetrübte Regenwetter Freude bei den Kids braucht es gute Regenausrüstung. Denn, wie wir alle wissen: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung.

 

Regenkleidung für Kleinkinder

1) Regenhut 2) Matschhose 3) Übergangsjacke 4) Regenjacke rosa 5) Gummistiefel 6) Gummistiefel mit Elefantenprint 7) Regenschirm für Kinder 8) Kinderwagen Regenschutz

Kinder müssen täglich an die frische Luft, um gesund zu bleiben. Bereits im Säuglingsalter sollten Kinder regelmäßig nach draußen – und dies auch wenn das Wetter ungemütlich wird. Warm eingepackt im Kinderwagen mit entsprechendem Regenschutz sind auch Regen und Kälte kein Hindernis.  

Im Kleinkindalter stärkt das Rennen und Toben an der frischen Luft das kindliche Immunsystem. Das für starke Knochen und eine gesunde Immunabwehr so wichtige Vitamin D wird hauptsächlich durch UV-Strahlung gebildet – ja, auch dann wenn sich die Sonne hinter den Wolken versteckt. Darüber hinaus wirkt sich das Spielen an der frischen Luft auch positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und beugt Übergewicht vor. Dies gilt in gleichem Maße für uns, wie auch für unsere Kinder.

In Sachen Regenkleidung für Kinder darf es modisch gerne bunt zugehen. Der Himmel ist schließlich schon grau genug. Also Gummistiefel, Regenjacke und Matschhose an, Regenhut auf den Kopf und rein in die Pfütze. Ach, und Schirm nicht vergessen. 

Sende diese Seite an einen Freund