Rote Bete mit Ziegenkäse

Salat-Rezept: Gesund & lecker

03.Nov 2016
Deutsch

Rote Bete bringt nicht nur ordentlich Farbe auf den Teller, sondern ist auch eines der Superfoods, die gerade in der Schwangerschaft und Stillzeit viele wichtige Nährstoffe bieten. Unter anderem sind diese dunkelroten Rüben ein natürlicher Lieferant für Folsäure, Magnesium und Kalzium. Zudem wirken sie stimmungsaufhellend, das kann ja nie schaden. Und ganz nebenbei schmecken sie auch noch absolut fantastisch. Gerade in dieser Kombi mit Ziegenkäse, Salat und Nüssen sind sie fast schon eine Geschmacksexplosion im Mund. Also, krempelt die Ärmel hoch, zieht – falls ihre keine roten Flecken auf den Händen mögt – Küchenhandschuhe an und los geht’s!

Rote Bete mit Ziegenkäse

Foto: Shutterstock

Zutaten für 2 Personen:

5 kleine rote Rüben/rote Bete, gut gewaschen

2 Handvoll Rucola, Babyspinat oder Feldsalat, gut gewaschen

50 g Pinienkerne

1 Zitrone, gepresst

5 EL Olivenöl

3 Knoblauchzehen, geschält und zerquetscht

einige Thymianzweige

100 g Ziegenfrischkäse

Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze oder 200 Grad Umluft vorheizen. Die roten Rüben halbieren, große Rüben vierteln.

Den Knoblauch und den Thymian auf die halbierten roten Rüben verteilen und in einer feuerfesten Form mit Deckel im Ofen etwa eine Stunde garen.

In der Zwischenzeit kannst du die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten und beiseite stellen.

Rote Bete mit Ziegenkäse

Foto: Shutterstock

Dann nimmst du die Rüben aus dem Ofen und lässt sie etwas abkühlen, bevor du sie in Stücke schneidest und in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl vermischst, salzt und pfefferst.

Jetzt gibst du den Rucola auf die Teller, verteilst darauf die Roten Rüben, zerbröselst den Ziegenkäse drüber und bestreust alles mit den Pinienkernen.

Dazu passt sehr gut ein frisches Baguette.

Variante: Natürlich kannst du je nach Geschmack auch Mozzarella oder Schafskäse verwenden. Auch mit den Nüssen kannst du wunderbar variieren.

Während der Schwangerschaft: Achte darauf, dass du nur Käse aus pasteurisierter Milch nimmst. Vor allem, wenn du ihn im Bio-Laden oder sogar ab Hof kaufst. Im Handel gibt es nur Käse aus erhitzter Milch, welcher unbedenklich ist.

Bon Appétit!

Sende diese Seite an einen Freund