Schnelles Sommer-Rezept: Regenbogen-Eis

Blog Gastartikel: Baby, Kind und Meer

02.Aug 2016
Deutsch

Gastautorin Mari von Baby, Kind und Meer verrät uns ihren Hit für heiße Sommertage: selbstgemachtes Regenbogeneis. Köstlich erfrischen, hübsch anzusehen und obendrein sogar noch gesund. Da werden nicht nur die Kleinen begeistert sein!

Schnelles Sommer-Rezept: Regenbogen-Eis
 

Kinder lieben Eis! Je farbenfroher, umso besser. Eis ist süß, erfrischend und kann sogar richtig gesund sein. Nämlich dann, wenn man Eis aus leckeren Früchten selber macht. Wählt man dafür verschiedene Obstsorten in Regenbogenfarben, wird das Eis am Ende sogar ein richtiger Hingucker! Die Zubereitung von Regenbogen-Eis am Stiel geht schnell und macht jede Menge Spaß. Und das Ergebnis ist wahnsinnig lecker und gleichzeitig richtig gesund. Eis geht immer!

Es gibt viele Möglichkeiten, Eis selbst zu machen. Mit Getränken oder Joghurt, mit Milch oder Quark oder mit leckeren Obstsorten. Letztere Variante haben wir schon oft und in vielen Varianten ausprobiert. Am beliebtesten ist und bleibt bei meinen Kindern aber bis heute das kunterbunte Regenbogen-Eis.Das Regenbogen-Eis ist wirklich schnell gemacht. Man braucht lediglich 5-6 Obstsorten in den bekannten Regenbogenfarben: eine rote Obstsorte, eine orangefarbene, eine gelbe, eine grüne und eine blaue und/oder lilafarbene.

Schnelles Sommer-Rezept: Regenbogen-Eis

Schnelles Sommer-Rezept: Regenbogen-Eis

Gesundes Eis schmeckt doppelt so gut!

Wir haben Erdbeeren, Orangen, Ananas, Kiwis und Heidelbeeren für unser Regenbogen-Eis gewählt. Hat man alles beisammen, beginnt man damit, die dunkelste Obstsorte zu pürieren. Anschließend füllt man in jede Eis-Form etwa 1 Teelöffel des lilablauen Obstbreis. Man sollte nicht zu viel nehmen, da noch alle weiteren Obstsorten in die Form passen müssen.Danach kommt das Ganze für 30-60 Minuten in den Gefrierschrank.

Den gleichen Vorgang wiederholt man anschließend mit den grünen Früchten, dann mit den gelben, anschließend mit den orangefarbenen und zum Schluss mit den roten Früchten. Wichtig ist, dass man vor jedem "Frier-Stopp" die Eisstäbchen in das Eis steckt. Diese nimmt man erst zum Befüllen der nächsten Schicht wieder heraus. Dieser Vorgang ist wichtig, weil man die Stäbchen sonst zum Schluss nicht in das ganze Eis bekommt.

Schnelles Sommer-Rezept: Regenbogen-Eis

Schnelles Sommer-Rezept: Regenbogen-Eis

Das Regenbogen-Eis ist ein echter Hingucker!

Ist das Eis komplett geschichtet, sollte es noch mal mindestens 6 Stunden richtig fest frieren lassen. Danach kann es nach Herzenslust verzehrt werden. =)

Das Eis kommt bei Kindern wahnsinnig gut an! Und es ist sogar gesund, denn es enthält ausschließlich Obst. Die natürliche Süße kommt vom Fruchtzucker, die natürlichen Farben vom Obst. Es bedarf also keine Farbstoffe und keinen zusätzlichen Zucker.

 

Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!

Alles Liebe, eure Mari

Sende diese Seite an einen Freund