Schwanger Heiraten? 6 Schritte zum Traumkleid

Hochzeitssaison: Brautmode für Schwangere

26.Jun 2017
Deutsch

Schwanger heiraten: Die Hochzeitssaison ist bereits in vollem Gange. In diesem Video zeigen wir ein paar Outfit Optionen, in denen du als schwangerer Hochzeitsgast garantiert einen guten Auftritt hinlegst. Doch was, wenn du selbst die Braut bist? Wenn es um deinen großen Tag geht? Den Tag, den du bereits seit deinem 10. Geburtstag so heiß herbeigesehnt hast. Als wäre die Suche nach dem perfekten Hochzeitskleid nicht schon schwer genug, mit Babybauch wird sie zur echten Herausforderung. Dennoch entscheiden sich immer mehr Frauen dafür, während der Schwangerschaft vor den Altar zu treten. Wir finden schwanger heiraten großartig – gleich zwei Highlights im Leben, die zusammenfallen. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist!

Schwanger Heiraten? 6 Schritte zum Traumkleid

Fotos: Shutterstock 

Brautmode für Schwangere

Natürlich möchte auch eine schwangere Braut an ihrem großen Tag einfach umwerfend aussehen. Für einen prallen Busen, strahlenden, rosigen Teint und volles Haar sorgen die Schwangerschaftshormone, doch die Sache mit dem Hochzeitskleid bereitet vielen Schwangeren Kopfzerbrechen. Dabei scheint die Brautmodeindustrie den Trend zum schwanger heiraten längst erkannt zu haben. Wir verraten dir 6 Schritte zum Traumkleid

Schritt 1: Bei der Kleiderauswahl offen sein

Ob du trotz Babybauch ein normales Brautkleid tragen können wirst, hängt natürlich davon ab, in welcher Schwangerschaftswoche beziehungsweise welchem Stadium der Schwangerschaft dein großer Tag stattfinden wird. Bis zur 14. oder 15. SSW kannst du getrost in der regulären Kollektion shoppen. Soll die Hochzeit zum Ende des zweiten Trimesters hin, oder später stattfinden, dann könnte die Entscheidung für ein normales Brautkleid ein großer und kostspieliger Fehler sein. Denn auch wenn du das Kleid beim Schneider anpassen lässt, behalte im Hinterkopf, dass sich durch die Schwangerschaft deine Körperform komplett ändert. Das Traumkleid, das dir bereits seit Jahren im Kopf umherschwirrt ist daher möglicherweise nicht die beste Wahl!

Schritt 2: Der richtige Schnitt – Was schmeichelt meiner Schwangerschafts-Figur?  

Bei der Auswahl des passenden Schnittes für dein neues Traumkleid, solltest du dir zu allererst die Frage stellen, ob du deinen Babybauch eher kaschieren oder doch betonen möchtest. Für welche der beiden Varianten du dich auch entscheidest, setzte stets auf Komfort – vor allem im Bauchbereich. Das bedeutet leichte, luftdurchlässige Stoffe, die sich gut stretchen lassen! 

Um die Kurven zu betonen ... mit einem Kleid im Meerjungfrauen- oder dem sogenannten Trompeten-Schnitt kommt dein Babybauch besonders zur Geltung. So richtig zur Schau stellen kannst du ihn auch in einem kürzeren, knielangen und eher eng geschnittenen Kleid.  Das A und O sind hier elastische Stoffe wie Spitze oder Seidenjersey.

Um zu kaschieren ... eignen sich Kleider Empire-Stil hervorragend. Ein trägerloses Kleid mit hoher Taille betont dein schönes Dekolletee. Leicht fallende Stoffe wie Seide oder Chiffon umschmeicheln deinen Babybauch und etwaige neu gewonnene Rundungen um Hüfte und Co. Auch Kleider in A-Linien Form sind für Schwangere eine sehr gute Option.

Schwanger Heiraten? 6 Schritte zum Traumkleid

Schritt 3: Die Farbe: Bin ich auch schwanger mit Weiß gut beraten?

Ganz klares Ja. Und lass dir von niemandem etwas Anderes erzählen. Sehr hautschmeichelnd können auch Kleider in Elfenbein, Creme oder Champagner sein. 

Schritt 4: Die richtige Größe

Klar ist: Je weiter fortgeschritten du bist in der Schwangerschaft zu dem Zeitpunkt an dem du dein Brautkleid kaufst, desto höher stehen die Chancen, dass der Reißverschluss am Tag der Tage auch tatsächlich noch zugeht. Doch umso kürzer die Zeitspanne zwischen Kleiderkauf und dem tatsächlichen Hochzeitstermin ist, desto größer wird auch die Angst, noch ein passendes Kleid zu finden. Und Stress in der Schwangerschaft können wir nun wirklich nicht gebrauchen. Experten empfehlen zu deinen Maßen rund um den Bauch pro Schwangerschaftsmonat 2,5 cm addieren und sich dann an der Kleidergröße zu orientieren, die dem am nächsten kommt. Da die Gewichtszunahme allerdings bei jeder Frau völlig verschieden ist, raten wir dir, dich einfach in einem Brautmodengeschäft beraten zu lassen.

Schritt 5: Suche dir einen guten Schneider

Auch wenn du beim Kleider Kauf noch die Zunahme im Bauchbereich berücksichtigst – ziemlich sicher wird dir dein Kleid bis zum Tage der Hochzeit nicht mehr ideal passen. Gerade im Brustbereich und an der Taille muss oft nachgeholfen werden. Sprich also frühzeitig mit dem Schneider deines Vertrauens. Und plane für Änderungen vorsichtshalber 2 Wochen ein.

Schwanger Heiraten? 6 Schritte zum Traumkleid

Schritt 6: Brautmode für Schwangere – auch eine Frage der Accessoires

Das Motto sollte lauten: Weniger ist mehr! Dein Babybauch ist schließlich Accessoire genug und wird garantiert die Blicke von Freunden und Verwandten auf sich ziehen. Investiere statt in teuren Statement-Schmuck lieber in hochwertige und gut passende Unterwäsche. Ein nicht sitzender oder irgendwo scheuernder BH hat schon so mancher Braut ihren großen Tag ruiniert. Dies gilt auch für die falschen Schuhe. In der Schwangerschaft schwellen Füße und Beine schnell an. Riemchensandalen und enge Stilettos sind daher tabu. Kauf deine Schuhe ruhig eine Nummer größer. Schließlich willst du an deinem großen Tag auch zur späten Stunde noch stehen (und tanzen können). Und wie schade wäre es bitte, wenn das an den zu engen Schuhen scheitert? 

Kommentare

Bild des Benutzers aliciarocki
aliciarocki
Sehr cooler Artikel !
Mo, 06/26/2017 - 15:55
Sende diese Seite an einen Freund