Schwanger sein im Winter

So macht’s auch bei Minusgraden Spaß

11.Dez 2016
Deutsch

So langsam wird’s frostig. Für all jene von euch, die derzeit einen kleinen oder auch nicht mehr ganz so kleinen Babybauch vor sich hertragen, bringen Winter, Kälte und Schnee doch so einige Herausforderungen mit sich. Wenn man einige Dinge beachtet, dann kann schwanger sein im Winter aber sogar richtig viel Spass machen. 

Schwanger sein im Winter

Fotos: Shutterstock 

Wir haben hierzu 5 Tipps für euch zusammengefasst:

1. Raus gehen

Auch wenn es noch so verlockend ist, sich jetzt in der warmen Wohnung zu verschanzen. Gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass du ausreichend an der frischen Luft bist und dich viel bewegst. Schneespaziergänge bringen deinen Kreislauf auf Trab.  

Wer zu viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringt, bekommt zu wenig Sonnenlicht ab und hat daher deutlich weniger Vitamin D zur Verfügung. Bei Vitamin D handelt es sich strenggenommen gar nicht um ein richtiges Vitamin. Mithilfe von UV-Strahlung kann der Körper Vitamin D zu einem großen Anteil selbst herstellen. Stubenhocker fehlt es gerade in den Wintermonaten, in denen die Sonne zu tief steht um genügend UVB-Strahlung durchzulassen, an Vitamin D. Typische Mangelsymptome sind: ein geschwächtes Immunsystem, Knochenschwund, Bluthochdruck, Müdigkeit und Depressionen.

2. Gutes Schuhwerk

Schwanger sein im Winter

Wenn der Bauchumfang während der Schwangerschaft wächst, dann verteilt sich auch dein Körpergewicht neu. Dadurch verändert sich dein Körpergefühl und auch deine Balance. Oft geht damit eine erhöhte Sturzgefahr einher. Ganz besonders bei Glatteis, Schneematsch und Co. Gute Schuhe mit starkem Profil an der Sohle sind für „Winter Schwangere“ daher ein absolutes Must-Have. Wichtig ist also nicht nur, dass dir die Boots gut gefüttert und wasserdicht sind, sondern dir vor allem im Bereich der Knöchel guten Halt geben und Rutschen weitestgehend möglich verhindern.

Tipp: Winterschuhe ruhig bis zu zwei Nummern größer kaufen. Das klingt zwar viel, aber spätestens wenn das Thermometer unter die Nulllinie kriecht, wirst du froh sein wenn du trotz angeschwollener Füße ein extra Paar Socken anziehen kannst.

3. Sonnenschutz nicht vergessen!

Schwanger sein im Winter

Während wir schwanger sind, ist unsere Haut empfindlicher, ganz besonders auch gegenüber Sonnenstrahlen. Deshalb solltest du bei deiner täglichen Pflegeroutine niemals Sonnenschutz vergessen. Wir empfehlen während der Wintermonate im Gesicht eine Tagescreme mit LSF 30 (oder mehr) zu verwenden. Selbst an den Tagen, an denen der Himmel bedeckt ist.

4. Viel trinken

Ausreichend Flüssigkeit ist enorm wichtig für unsere Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Auch wenn unser Durstgefühl deutlich geringer ist als an heißen Tagen gilt auch im Winter: Trinken, Trinken, Trinken. Heizungsluft, Kälte und die extremen Temperaturschwankungen bringen den Flüssigkeitshaushalt ordentlich durcheinander.

5. Vitamine und Omega 3 gegen den Winterblues

Schwanger sein im Winter

Winter Depression kennen wir wohl alle. Die dunklen und kurz wirkenden Tage können ganz schön aufs Gemüt drücken. Bei Schwangeren macht sich dies oft in Dauer Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Niedergeschlagenheit bemerkbar. Tatsächlich kann man mit gesunder und ausgewogener Ernährung einiges gegen den Winterblues tun. Zahlreiche Studien belegen, dass Vitamine, wie etwa das bereits angesprochene Vitamin D, C, E, A, B12 und Folsäure, aber auch Omega-3-Fettsäuren nicht nur das Immunsystem stärken. Sondern dass sich eine ausreichende Aufnahme auch positiv auf die Laune von uns werdenden Müttern auswirkt. 

 

Sende diese Seite an einen Freund