Schwanger trotz Periode

Geht das überhaupt?

03.Dez 2016
Deutsch

Vielleicht habt ihr auch schon von Fällen gehört, bei denen Frauen erst in fortgeschrittenerem Stadium bemerken, dass sie überhaupt schwanger sind. Und vielleicht habt ihr euch auch immer gedacht, wie es sein kann, dass eine Frau das nicht bemerkt. Denn die Biologie lehrt uns ja, dass im Falle einer Schwangerschaft die Periode ausbleibt. Allerdings solltet ihr, wenn ihr in einer solchen Situation steckt, unbedingt auch auf die weiteren Hinweise einer möglichen Schwangerschaft achten.

Allgemein können wir euch aber sagen, dass die Menstruation während einer Schwangerschaft nicht unmöglich ist. Obwohl es nur etwa bei jeder zweihundertsten Schwangeren vorkommt. Zwar kann in diesen seltenen Fällen die Periode zum erwarteten Termin einsetzen, diese ist dann aber meist deutlich schwächer. Eine verspätet einsetzende Menstruation kann sogar ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein, muss es aber nicht. Viel Stress im Alltag, eine ständige emotionale Belastung oder auch eine eigentlich harmlose Erkältung können die Periode auf natürliche Weise verzögern, ohne dass eine Schwangerschaft vorliegt.

Schwanger trotz Periode

Foto: Shutterstock

Der eigentliche Grund, warum so häufig Geschichten über eine andauernde Periode trotz Schwangerschaft auftauchen, liegt vielmehr darin, dass nicht zwischen einer normalen Periode und blutigem Ausfluss unterschieden wird.

Wenn sich die Eizelle ca. eine Woche bis zehn Tage nach der Befruchtung in die Gebärmutter einnistet, kann dies ein Ziehen im Bauch verursachen, das von Regelkrämpfen nur schwer zu trennen ist. In einigen Fällen löst das Einnisten zudem leichte Blutungen aus, die dann mit der Periode verwechselt werden. Diese Blutung nennt man Nidationsblutung. Diese kann auch mehrere Tage andauern. Allerdings kannst du gut zwischen der hellroten Farbe der Nidationsblutung und der eher dunkelroten der Monatsblutung unterscheiden.

Neben der Nidationsblutung bekommen schwangere Frauen zum Teil hormonell bedingte Blutungen, sogenannte Schmierblutungen. Denn wenn sich unser Frauenkörper auf eine Schwangerschaft einstellt, bedeutet dies eine große Umstellung unseres Hormonhaushaltes.

Da es also sehr schwierig ist, eine Schwangerschaft an reinen Symptomen festzumachen, solltest du am besten einen Schwangerschaftstest machen oder zu deinem Frauenarzt gehen. Hier bekommst du kompetente Beratung und Antworten auf deine Fragen.

Sende diese Seite an einen Freund