Schwangerschaftsdemenz

Warum plötzlich so vergesslich?

18.Feb 2017
Deutsch

Du bist schwanger und plötzlich verwirrt, vergesslich und immer öfter völlig von der Rolle? Eine mögliche Ursache: Schwangerschaftsdemenz. Unzählige Frauen berichten von dieser Nebenerscheinung während der Schwangerschaftszeit. Aber kein Grund zur Sorge. Du bist definitiv nicht dement, auch wenn der Begriff dies impliziert.  Deine Verwirrtheit ist nämlich nicht die Folge eines geistigen Abbauprozesses. Es sind vermutlich lediglich die Hormone, die „verrückt spielen“, um deinen Körper auf die Geburt und die Stillzeit vorzubereiten. Unter Experten gilt es allerdings noch als umstritten, inwiefern sich die schwangerschaftsbedingte Hormonumstellung tatsächlich auf die Konzentrationsfähigkeit auswirkt. In Studien konnte bislang kein direkter Zusammenhang zwischen der Hormonumstellung und Vergesslichkeit festgestellt werden. 

Schwangerschaftsdemenz

Foto: Shutterstock 

Baby Brain Syndrom: alles womöglich doch nur Einbildung?                                                                                           

Dein Körper hat während der Schwangerschaft einiges zu leisten. Besonders vor der Erstgeburt ist die Aufregung groß. Es gibt jetzt eine Fülle von neuen Themen – Baby Themen – die dich im Alltag ablenken. Alles andere tritt in den Hintergrund. Das richtet die Natur so ein, damit du dich ausgiebig dem Nestbau widmest. Auch die Schlaflosigkeit, unter der Schwangere oft leiden, ist nicht zu unterschätzen. Hinzu kommen andere Schwangerschaftsbeschwerden, die zu Erschöpfungszuständen und chronischer Müdigkeit führen. Vergesslichkeit ist natürlich eine Reaktion des Körpers auf all diese Faktoren.  

Nimm es mit Humor!

Auch wenn du jetzt ein Schussel bist - das ist vollkommen ungefährlich. Spätestens nach der Stillzeit bist du in deiner Gedächtnisleistung wiederhergestellt. Deshalb höre einfach auf dein körperliches Befinden und ruh dich so oft wie möglich aus. Eine halbe Stunde Meditation, ein Mittagsschläfchen oder ein Spaziergang an der frischen Luft helfen dir, dich zu regenerieren und wieder klare Gedanken zu fassen.

  • Schreibe dir selbst Erinnerungsnachrichten, führe To-Do Listen und notiere alle Termine im Kalender!
  • Gehe nie ohne Einkaufszettel aus dem Haus!
  • Gestalte deinen Zeitplan stets großzügig! Alles, was nicht direkt lebensbedrohlich ist, kann warten.
  • Versuche Haushaltsangelegenheiten zu delegieren!

Ach ja, solltest du wirklich mal den Schlüssel verlegt haben, sieh im Kühlschrank nach! Und vergiss nicht, über deine Schusseligkeiten zu lachen! Darüber freut sich auch dein Baby im Bauch!

Sende diese Seite an einen Freund