Sensible Babyaugen

Wie schützt man die Augen eines Neugeborenen am besten?

30.Jan 2019
Deutsch

Klar, das Neugeborene schützen ist ein absolut natürlicher Impuls bei den frischgebackenen Eltern. Aber an welchem Punkt ist bei Babyaugen das Augenlicht gefährdet? Und was ist dann zu tun?

Sensible Babyaugen

Foto: Shutterstock

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen (U-Untersuchungen) werden die Augen des Babys sehr früh auf Abweichungen kontrolliert. Aber natürlich bist du als Mama oder Papa trotzdem gefordert, auf Alarmzeichen rasch zu reagieren.
Seh- oder Hörstörungen früh zu erkennen, ist dabei gar nicht so einfach.

In den ersten Lebenstagen schielen viele Neugeborene oder haben grauweiße, verhangene Pupillen. Das ist völlig normal. Dein Kleines sieht dich zu Beginn keineswegs wie ein Erwachsener. Bewegungen werden über die Augen verzerrt, wie ein bewegter Nebel angeguckt. Das Baby nimmt anfangs stärker deinen Körpergeruch wahr, denn daher kommt das Signal zur Nahrungsaufnahme. Es braucht die scharfen Bilder noch nicht für seine Entwicklung.

Sende diese Seite an einen Freund