Sex Premiere nach der Geburt

Bleibt die Lust auf Liebe erst mal auf der Strecke?

14.Mai 2018
Deutsch

Zu den vorherrschenden Befürchtungen vieler Jungeltern zählt, dass die körperlichen Folgen einer Geburt zu Veränderung in ihrem Sexleben führen. Du als frisch gebackene Mama hast vor dem ersten Mal danach vielleicht sogar Angst vor Schmerzen beim Sex. Und dann kommt eventuell noch die quälende Frage hinzu, ob es sich für ihn überhaupt gut anfühlen wird? Immerhin hast du eben erst Kopf und Rumpf eines Kindes durch den Geburtskanal gepresst! Bleibt deine Vagina nun weiter gedehnt als vor der Entbindung? Wie lange dauert die Rückbildung? 

Wichtig ist, solange du dich körperlich noch nicht ganz wohl fühlst, solltest du auch nichts überstürzen. Aber natürlich kann es durchaus sein, dass du schon vor Ablauf des Wochenbetts, also den üblichen sechs Wochen, wieder Lust auf Sex hast. Prinzipiell spricht auch nichts dagegen. Im Gegenteil, sobald dein Liebesleben wieder in Schwung kommt, kann das den Prozess der Rückbildung sogar beschleunigen!
Dein Beckenboden wird also durch den Sex trainiert. Und genauso wie sich deine Scheide durch die Geburt ausdehnt, zieht sie sich danach auch wieder zusammen. Die meisten Männer nehmen den Unterschied beim Sex kaum wahr. 

Wegen einer möglichen Infektionsgefahr - und damit du nicht gleich wieder schwanger wirst - empfehlen Hebammen und Ärzte vorsichtshalber die Anwendung eines Kondoms. 

 Sex Premiere nach der Geburt

Foto: Shutterstock 

Was verändert sich nach der Geburt?

Dein Körper ist nun in erster Linie mit der Versorgung des Babys beschäftigt. Die Hormone stellen sich auf das Stillen ein. Gleichzeitig geht es jetzt auch um die Rückbildung, die aber grundsätzlich einen natürlichen Verlauf nimmt. Schritt für Schritt in deinem individuellen Tempo. Klar ist es ungewohnt einen labberigen Bauch zu haben aber unmittelbar nach der Entbindung hat man nun mal leider keine straffe Bikini-Figur. 

Was aber viel mehr ins Gewicht fällt als Äußerlichkeiten und die damit verbundene Selbstkritik, ist die 24-7-Versorgung des Babys, die beide frisch gebackenen Eltern vollkommen auf Trab hält. Dadurch bleibt bei vielen Paaren die Lust auf Sex durchaus erst mal auf der Strecke. 

  

Keine Lust auf Sex – was tun?

Sobald der Nachwuchs da ist, steht die Partnerschaft vor neuen Herausforderungen. Bis sich der Alltag mit Baby eingespielt hat, dauert es eine Weile. Vor allem bei einer Erstgeburt, wo es meist noch an Gelassenheit mangelt. Die Partnerschaft steht nun unter einer neuen, ungewohnten Bewährungsprobe. Das kann sich natürlich sehr ungünstig auf das Liebesleben auswirken. Was für die einen keine große Sache ist, bringt manche Paare völlig an ihre Grenzen. Vor allem, wenn sich der Baby Blues einschleicht, du als Mama Schmerzen nach einem Kaiserschnitt hast, oder es plötzlich zu Still-Problemen kommt. 

Was aus diesen und ähnlichen Situationen die Spannung nehmen kann ist Achtsamkeit und Akzeptanz der jeweiligen Situation. Für einige Wochen handelt es sich nun mal um einen Ausnahmezustand. Nach und nach, sobald sich der Alltag eingependelt hat, lösen sich in den meisten Fällen viele der Aufregungen oder Probleme und der tägliche Kraftaufwand wird geringer. 

Auf der Beziehungsebene sollte sich das Paar darüber klar werden, dass ein vorübergehender Verzicht auf intime Zweisamkeit keine Gefahr für die Partnerschaft darstellt. Kleine Aufmerksamkeiten und Gesten der Zuneigung sind dabei Balsam für die Seele und können die Liebe wieder zum knistern bringen

Nicht zu vergessen ist bei all den Sorgen und Überlegungen auch eine gehörige Portion an Humor. Lachen hellt nicht nur die Stimmung auf, es kann auch unheimlich sexy sein, wenn dadurch die Anspannung wie Eis schmilzt.

Sende diese Seite an einen Freund