Spinatnudeln

Unser Blitzrezept mit Suchtfaktor

16.Nov 2016
Deutsch

Heute haben wir ein wunderbares Rezept für jene Tage, an denen es mal wieder etwas schneller gehen soll: Spinatnudeln. Die Nudeln sättigen selbst bei ganz großem Hunger. Und Spinat ist nicht nur eine wahre Vitaminbombe (reich an B, C, E, K) und echter Mineralstoff-Held (unter anderem Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium), sondern auch ein perfektes Anti-Aging-Mittel (Carotinoide)! Unser Spinatnudeln Rezept ist super easy und relativ schnell zuzubereiten und schmeckt einfach nur ober lecker.

Spinatnudeln

Fotos: Shutterstock 

Zutaten:

4 Portionen

1 Packung Blattspinat (alternativ TK-Blattspinat)

400 Gramm Nudeln

1 Zwiebel 

2 Knoblauchzehen

3 EL Crème fraîche

100 ml Gemüsebrühe

1 Prise geriebener Parmesan

4 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer und Muskat

 

So geht’s:

1. Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten

2. Blattspinat waschen, klein schneiden und in Gemüsebrühe garen.

3. Inzwischen die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und in einem Topf mit  Olivenöl rösten.

4. Nun Blattspinat und Crème fraîche zugeben. Das Ganze 5 Minuten köcheln lassen und anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

5. Nudeln abtropfen lassen und unter die Spinatsauce mischen. Spinatnudeln direkt mit frisch geriebenem Parmesan servieren. 

Spinatnudeln

Info: Trotz der wertvollen Vitamine und Nährstoffe des grünen Gemüses sollte man Babys bis zum Alter von 5 Monaten keinen Spinat geben! Denn als Blattgemüse gehört Spinat, ebenso wie auch Salat, zu den nitratreichen Gemüsesorten. Erst im Alter von vier Monaten hat der Körper eines Babys ausreichend Hämoglobin gebildet, um Spinat problemlos verarbeiten zu können. Da die konkreten Auswirkungen von Nitrat aber noch nicht ausreichend erforscht sind, rät das Bundesinstitut für Risikobewertung Eltern, auf eine möglichst geringe Zufuhr zu achten. Nitratreiches Gemüse sollte mit Kids daher nur in Maßen gegessen werden. Durch Kochen reduziert sich der Nitratgehalt - beim Garen wie in diesem Rezept, sinkt die Nitratmenge um bis zu 70 %.

Sende diese Seite an einen Freund